/// Rubrik: Polizeimeldungen

Schäferstündchen ging schief

Konstanz – Über eine entsprechende Internetseite buchte ein einsamer junger Mann am Sonntag eine Prostituierte.

(Bild: tm)

(Bild: tm)

Es wurden Handynummern ausgetauscht und ein Treffen am gleichen Tag, um 19.30 Uhr, bei der Anschrift der Prostituierten in Konstanz vereinbart. Die Bezahlung, 100 Euro, sollte über Paysafe erfolgen. Deshalb kaufte der Freier zwei Paysafe-Codes im Wert von jeweils 50 Euro.

Kurz vor dem Treffen rief die Prostituierte den Mann an und bat um Übermittlung der beiden Codes damit sie überprüfen kann, ob diese auch gültig sind. Der junge Mann tat dies. Daraufhin kam kein Kontakt mehr mit der Prostituierten zustande. Die Frau löste die Codes ein und die 100 Euro war der Mann los. Nachdem der Mann Anzeige erstattet hatte, stellte die Polizei fest, dass unter der angegebenen Adresse keine Prostituierte gemeldet ist.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.