/// Rubrik: Artikel

Wiener Schmäh

Kreuzlingen – Das Kreuzlinger Theater an der Grenze hat es einmal mehr geschafft, einen aktuellen Preisträger des deutschen Kleinkunstpreises zu engagieren. Der Wiener Klaus Eckel singt seine anachischen Lieder am Donnerstag, 30. Oktober, ab 20 Uhr im Theater an der Grenze.

Klaus Eckel. (Bild: zvg)

Klaus Eckel. (Bild: zvg)

Wenn man alle Glücksratgeber aufeinander stapelt, ergibt das einen gigantisch hohen Haufen. Da kommt ja sogar der Mount Everest ins Schwitzen. Viele Menschen versuchen, diesen Berg zu bezwingen. Einige kehren erschöpft zurück, andere verwirrt. Eines lässt sich jedoch mit ziemlicher Sicherheit sagen – der Humor wohnt im Tal. Der Österreicher Klaus Eckel macht der Unzufriedenheit eine Liebeserklärung.

Tickets u.a. bei Kreuzlingen Tourismus (jetzt in der Hauptstrasse 39) Tel: 071 672 38 40, oder über starticket.ch

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.