/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Cup-Aus für Kreuzlingen

Fussball – Der FC Kreuzlingen verliert in der 1. Vorrunde des Schweizer Cups gegen Gossau ZH mit 0:1. Ein unglückliches Gegentor, mangelhafte Chancenverwertung und den Ausschluss von Top-Torjäger Marcel Simsek tragen massgeblich zu dieser Niederlage bei. (Nadja Müller)

Die Kreuzlinger gingen als Favorit in diese Partie. Immerhin stehen die Hafenstädter in der Meisterschaft auf dem dritten Tabellenplatz, während sich die Gäste aus dem Zürcher Oberland nur knapp über dem Strich befinden. Die Grün-Weiss starteten gut in die Partie und nach zehn Minuten kam Stavros Simtsakis bereits zu einer guten Tormöglichkeit. Trotzdem waren es die Gäste, welche kurze Zeit später punkten konnten. Die Situation vor dem Kreuzlinger Kasten schien schon geklärt, als der Ball dann trotzdem noch irgendwie über die Linie rollte. Keeper Luca Schmid konnte hier nicht gerade brillieren.

Trotz grossen Einsatzes gab's für den FCK eine erneute Niederlage. (Bild: Gaccioli)

Trotz grossen Einsatzes gab’s für den FCK eine erneute Niederlage. (Bild: Gaccioli)

Die Führung verlieh den Gossauern neuen Aufwind und sie kamen immer besser ins Spiel. Mit schnellen Kontern erarbeiteten sich die Gäste gute Torchancen, scheiterten jedoch immer am Kreuzlinger Keeper. Die wohl beste Chance für die Kreuzlinger in der ersten Halbzeit bekam Marcel Simsek kurz vor der Pause, als er aus etwa fünf Metern zum Schuss ansetzte, das halbleere Tor jedoch nicht traf. So hinkten die Grün-Weissen weiter dem Rückstand hinterher.

Nach dem Tee kam eine kampfstarke Djordjevic-Truppe auf den Platz zurück. Minutenlang wurden die Gäste daraufhin massiv unter Druck gesetzt. Der Anschlusstreffer lag förmlich in der Luft, doch die Gastgeber vergaben teilweise leichtsinnig gute Tormöglichkeiten. Als gut zehn Minuten vor Schluss Marcel Simsek mit Rot unter die Dusche geschickt wurde, kochte die Stimmung auf dem Platz.

Die Kreuzlinger wollten die Verlängerung und kämpften verbissen weiter, aber vergebens. Die Djordjevic-Truppe war sehr nahe dran am Erfolg, aber die bereits bekannten Fehler waren erneut übermächtig. Können die Kreuzlinger diese Defizite in der Winterpause minimieren, kommt eine brandheisse Truppe im März auf den Platz zurück und der Aufstiegskampf kann beginnen.

Kreuzlingen – Gossau 0:1 (0:1)

Hafenareal Kreuzlingen, Zuschauer: 130, SR: Dominique Schaub

Tore: 19. Perot 0:1

Kreuzlingen: Schmid, Senn D. (87. Demir), Murati, Senn L., Strohm, Wilhelmsen, Zinna, Gimenez (27. Kononenko), Simtsakis (62. Juchli), Mathys, Simsek

Gossau: Ege, Müller L., Schmid, Rutter, Kipoy, Kündig, Alves (93. Gashi), Müller J. (87. Gachnang), Muggli, Gashi, Perot

Bemerkungen: 29. Gelb Kündig (Foul), 63. Gelb Juchli (Foul), 68. Alves (Foul), 81. Rot Simsek (Foul), 93. Gelb Wilhelmsen (Reklamieren)

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.