/// Rubrik: Artikel

Vortrag zu Eritrea im Agathu

Kreuzlingen – Mussie Zerai wird auch «Schutzengel der Flüchtlinge» genannt. Seine Handy-Nummer geht unter eritreischen Flüchtlingen von Hand zu Hand.

Mussie Zerai. (Bild: zvg)

Mussie Zerai. (Bild: zvg)

Seit Jahren hilft er seinen Landsleuten, die die Überfahrt nach Lampedusa oder die Folter in den Camps auf dem Sinai überlebt haben. Notrufe von in Seenot geratenen Menschen leitet er weiter an die italienische Küstenwache. Vor 20 Jahren flüchtete auch er aus Eritrea. Er studierte in Italien Theologie und arbeitet heute als katholischer Pfarrer in der Westschweiz.

Mussie Zerai berichtet am Dienstag, 25. November, 18.30 Uhr, über die Situation in Eritrea und warum so viele Menschen aus diesem Land fliehen. Veranstaltungsort ist das Flüchtlingscafé Agathu an der Freiestrasse 28a.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.