/// Rubrik: Region

Gottlieber Adventsmarkt mit kleinem Konzert

Gottlieben – Der Gemeinnützige Frauenverein Gottlieben lässt sich für den Adventsmarkt immer wieder etwas Neues einfallen. Dieses Jahr bereicherte die Gesamtschule Gottlieben mit einem kleinen Konzert in der Kirche den traditionellen Anlass. (Martin Bächer)

Nachdem die Schülerinnen und Schülern der 1. bis 6. Klasse bereits beim Mitsommernachtsfest der Bürgergemeinde im Juni und anlässlich des 80. Geburtstags von Udo Jürgens Anfang Oktober ihr Können unter Beweis gestellt hatten, glänzte die Gesamtschule Gottlieben unter Leitung ihrer Lehrerin Judith Ricklin auch beim Auftritt von vergangenen Samstag wieder mit abwechslungsreichen Darbietungen.

Beim traditionellen Gottlieber Adventsmarkt gab es auch dieses Jahr wieder viele kleine Kostbarkeiten zu entdecken und zu erwerben. (Bild: Martin Bächer)

Beim traditionellen Gottlieber Adventsmarkt gab es auch dieses Jahr wieder viele kleine Kostbarkeiten zu entdecken und zu erwerben. (Bild: Martin Bächer)

Und sie zeigte damit, was im Projekt «Bläserklasse», bei dem jedes Kind mit einem Instrument zum Einsatz kommt, in kurzer Zeit alles möglich ist. Die Schülerinnen und Schüler aus der gesamten Volksschulgemeinde Tägerwilen bereicherten überdies den Adventsmarkt wiederum mit einem Stand, bei dem sie ihre vielfältigen Arbeiten aus dem Werkunterricht präsentierten.

Aber natürlich fehlten auch dieses Jahr die Stände mit den traditionellen Angeboten nicht: die feinen Backwaren, selbstgemachte Weihnachtsguetzli, Eingemachtes in verschiedensten Variationen, prächtige Adventskränze, vielfältige Strick- und Näharbeiten, ausgesuchte Nuss- und Wildfruchtspezialitäten, künstlerische Arbeiten und Fotografien – und vieles mehr.

Auch das kulinarische Angebot liess keine Wünsche offen, reichte es doch vom vegetarischen Eintopf aus der Gulaschkanone über Raclette und Glühmost bis zu den selbst gemachten Kuchen. So kam draussen auf dem Kirchplatz und drinnen im Gemeindesaal bereits richtige Advents- und Weihnachtsstimmung auf, obwohl der Markt dieses Jahr erstmals eine Woche früher stattfand als gewohnt. Dies hängt wohl auch damit zusammen, dass der Gottlieber Adventsmarkt immer einer schöner Ort der Begegnung ist, der die Menschen zusammenführt, und dass der Erlös guten Zwecken zugute kommt. Allen, die dazu beigetragen haben, gebührt ein herzliches Dankeschön.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.