/// Rubrik: Bildergalerien

Jubiläum bei Peter Dransfeld

Ermatingen – Drei Referenten aus drei Ländern und eine bunte Gästeschar umrahmten letzten Freitag das Jubiläum des 1994 gegründeten Ermatinger Architekturbüros.

Peter Dransfeld dankte einleitend Bauherren, Handwerkern, Mitarbeitern,  Lehrlingen und vielen anderen, die das Wachsen und Gedeihen des Büros möglich gemacht haben und nun zahlreich in der Remise des Vinorama (einem Projekt des Büros) anwesend waren.

Die dortige Sonderausstellung zur Groppenfasnacht bot Anlass zu Vergleichen zwischen eigenständigem Bauschaffen und der Fasnacht, etwa der Freude am Bunten, dem Hinterfragen des Etablierten und der Offenheit über die Grenzen des Vertrauten hinaus.

Festredner mit Humor
Bereichernde, anregende und humorvolle Blicke über diese Grenzen vermittelten alle drei Festredner, die Andreas Zweifel, erster Lehrling des Büros sowie Erkan Gönc und Florian Brune, langjährige Mitarbeiter, vorstellten: Hermann Blumer, Appenzeller Holzbaupionier mit Weltruhm, hob humorvoll und bescheiden die fruchtbare Zusammenarbeit mit mutigen Architekten hervor, die Bauten wie das TA-Media-Gebäude oder das Centre Pompidou in Metz möglich machte.

Hans-Rudolf Meier, Professor für Denkmalpflege an der Bauhaus-Universität in Weimar, nahm mit Witz und Geist Bezug auf die Kritik an seinem Fach im Grossen Rat des Kantons Thurgau ebenso wie in zeitgenössischer Literatur.

Helmut Krapmeier, Vorarlberger Botschafter für die Energieeffizienz, beeindruckte das Publikum zuerst mit dem Velo, mit dem er angereist war, anschliessend mit Betrachtungen zur Nachhaltigkeit, indem er vorrechnete, wieviel Wald wir bräuchten, wenn wir alle Energie am und im Haus damit nachhaltig decken wollten.

Illustre Gesellschaft
Gut verpflegt durch den Circolo Ricreativo Ermatingen und bestens unterhalten durch ein Trio um den Konstanzer Jürgen Waidele verharrten die Gäste, unter ihnen Grossratspräsidentin Sonja Wiesmann-Schätzle, ihr Vize Max Arnold, der Zürcher Solar-architekt Beat Kämpfen sowie zahlreiche weitere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, bis spät in die Nacht.

Mehr Impressionen vom Jubiläum erhalten Sie in unserer Bildergalerie.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.