/// Rubrik: Sport

Schweizer Cup: Kreuzlingen im Viertelfinale

Wasserball – Ein spannendes Rematch des Finalspiels voriger Saison wurde zwischen dem SC Horgen und dem SC Kreuzlingen erwartet. Jedoch kam es anders als angenommen zu einem Spiel, das zumeist von den Thurgauern beherrscht und mit 19:12 gewonnen wurde. (Matthias Frese)

Robin Pleyer für den SCK im Einsatz. (Bild: Mario Gaccioli)

Robin Pleyer für den SCK im Einsatz. (Bild: Mario Gaccioli)

Angesichts des letzten Aufeinandertreffens stellten sich die Kreuzlinger mindestens gleichstarken Gegner ein, als sie den SC Horgen im heimischen Egelseebad begrüssten. Entschlossen ging man ins Wasser um die nächste Runde des Schweizer Pokals zu erreichen.

Starkes erstes Viertel
Zu Beginn des Spiels kam es lediglich zu einigen Angriffswechseln, bei denen keine Mannschaft die Oberhand ergreifen konnte. Die grösste Torchance hatte Marc Herzog, der nach nur 57 Sekunden Spielzeit zum Penaltyschuss antreten durfte, diesen allerdings verschoss. Schliesslich wurde der Score in einer Überzahl nach drei Minuten zu Gunsten von Kreuzlingen eröffnet. Mit diesem Startschuss setzten die Kreuzlinger ein Zeichen und legten gleich mit drei weiteren Toren vor und beendeten das erste Viertel mit 4:1 Toren.

Im zweiten und dritten Viertel vermochte der SC Horgen wach zu werden und konnte das Spiel offener gestalten. Insgesamt fielen in diesem Zeitraum 8:8 Tore und auch ein 3:4 aus Horgener Sicht deutete eine Wende an, wurde aber schnell mit vier Toren auf Kreuzlinger Seite beantwortet. So behielt der SCK über den ganzen Zeitraum die Führung und kam nur selten in Bedrängnis.

Im letzten Viertel brach schlussendlich der Kampfgeist der Gäste. Mit einem guten Defensivspiel und starken offensiven Akzenten der Kreuzlinger wurde die Führung ausgebaut. Damit gewann der SC Kreuzlingen verdient mit 19:12 Toren und qualifiziert sich für die nächste Runde des Schweizer Cups.

Zweite Mannschaft ebenso im Viertelfinale
Nicht nur die erste Mannschaft konnte sich im Achtelfinale behaupten. Auch die zweite Kreuzlinger Mannschaft um Spielertrainer Benjamin Redder besiegte auswärts Carouge Natation mit 9:16 Toren und steht nun im Viertelfinale.

Die Kontrahenten für diese Begegnungen stehen noch nicht fest. Sollten sich beide Mannschaften wieder durchsetzen, so stellt der SC Kreuzlingen zum dritten Mal innerhalb von wenigen Jahren zwei Teams im Halbfinale des Schweizer Pokals. Bisher konnten keine zwei Medaillen ergattert werden, dennoch ist diese Tatsache womöglich einmalig im Schweizer Wasserball.

SC Horgen– SC Kreuzlingen: 12:19 (1:4, 6:6, 2:2, 3:7)

Thermalbad Egelsee, Kreuzlingen

Zuschauer 30

SR Suazo und Vondrak

Strafen: Horgen 6, Kreuzlingen 7.

Torfolge: 0:4, 1:4, 3:4, 3:5, 3:8, 4:8, 4:9, 5:9, 6:9, 6:10, 7:10, 8:10, 8:11, 9:11, 9:12, 10:12, 10:13, 10:15, 11:15, 11:19, 12:19.

Horgen: Kern, Suter, Amsler, Caponio (1), Fröhli (C, 3), Kiss (3), Rek, Velikov, Müller, Sawyers (2), Caleta (3), Ertopuz.

Kreuzlingen: Weber, Dudler (1), Stalder, Keller (1), M. Herzog (1), J. Herzog (1), Petrovic (5), Vacho (C, 3), Buob (2), Pleyer (4), Möckli, Honegger (1).

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.