/// Rubrik: Region

Stimmbürger zeigen wenig Interesse

Tägerwilen – 52 Stimmberechtigte, was einer Beteiligung von 2,3 Prozent entsprach, nahmen an der Gemeindeversammlung am Dienstag teil. (Kurt Peter)

Gemeindeversammlung in Tägerwilen. (Bild: sb)

Gemeindeversammlung in Tägerwilen. (Bild: sb)

Für Gemeindeammann Markus Thalmann «ein Zeichen, die Gemeindeordnung in der kommenden Legislatur im Gemeinderat und mit der Bevölkerung zu besprechen». Das Resultat wollte er absichtlich offen lassen. Eine Vorlage, die Urnenabstimmungen in Gemeindeangelegenheiten vorsah, scheiterte vor zehn Jahren mit nur einer Stimme dagegen äusserst knapp.

Der für Finanzen zuständige Gemeinderat Jörg Sinniger präsentierte ein Budget, dass bei einem gleichbleibenden Steuerfuss von 37 Prozent einen Verlust von 130000 Franken kalkuliert. Der Nettoaufwand der Gemeinde Tägerwilen steigt zwar an, gleichzeitig rechnet das Budget 2015 mit höheren Steuereinnahmen von 241000 Franken.

In vier Bereichen rechnet der Gemeinderat mit höheren Ausgaben. «Der Trend bei der Kinder- und Erwachsenenschutzbehörde hält an, die Ausgaben steigen um 64000 Franken». Der Beitrag an die Pflegefinanzierung erhöht sich um 67000 Franken und an die Spitex um 25000 Franken. Für zwei Unterflurcontainer werden 38000 Franken investiert, und für die Umsetzung der Naturgefahrenkarte sind 45000 Franken vorgesehen.

Steuerausgleichsreserve nimmt ab
Gegen den allgemeinen Trend entwickeln sich die Ausgaben für die Soziale Sicherheit. Der Gemeinderat rechnet mit sinkenden Fallzahlen. Deshalb sieht das Budget einen Minderaufwand von 150000 Franken gegenüber dem Budget 2014 vor. Mehrausgaben aufgrund der aktuellen politischen Lage werden beim Asylwesen erwartet. Der Verlust von 130000 Franken wird der Steuerausgleichsreserve entnommen.

Der Finanzplan sieht bis 2018 weitere Aufwandüberschüsse vor, bei gleichbleibenden Steuerfüssen kann das Eigenkapital durch die Belastung der Steuerausgleichsreserve bei 2,421 Mio. Franken gehalten werden. Die Ausgleichsreserve hingegen nimmt von aktuell 1,436 Mio. auf 1,177 Mio. Franken im Jahr 2018 ab.

Zwei Sanierungen zugestimmt
Das Tägerwiler Elektrizitätswerk rechnet mit einem Verlust von 223000 Franken und Nettoinvestitionen in Höhe von 955000 Franken. Auch das Wasserwerk rechnet mit einem Verlust von 51000 Franken, die Nettoinvestitionen liegen bei 357000 Franken. Dem gleichbleibenden Steuerfuss und allen Budgets stimmte die Gemeindeversammlung einstimmig zu.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.