/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Pallavolos melden sich mit Sieg zurück

Volleyball – Im Thurgauer Derby zwischen der zweiten Mannschaft von Volley Amriswil und den Kreuzlinger Pallavolos setzten sich die Spieler vom Bodensee durch. In einem umkämpften Spiel holte sich Kreuzlingen im fünften Satz den Sieg. (Text: Oliver Cerny)

(Bild: zvg)

(Bild: zvg)

Im Amriswiler Tellenfeld massen sich die beiden 1. Liga Teams aus dem Thurgau bereits zum zweiten Mal in dieser Saison. Die Vorzeichen auf einen Sieg liessen sich nicht unbedingt erkennen, da Kreuzlingen einmal mehr mit einer schmalen, dafür routinierten Aufstellung antrat, die Gastgeber aus Amriswil markierten mit einem vollen Kader stärkere Präsenz. Im ersten Durchgang spielten die beiden Teams mehr oder weniger auf Augenhöhe, die Pallavolos liessen sich aber etwas abhängen und mussten den Startsatz abgeben. In der Folge klappte dann plötzlich nicht mehr viel im Spiel der Kreuzlinger: Zu viele Angriffe landeten im Netz oder im Aus, währenddem das junge Amriswiler Team eine gute Verteidigungsarbeit zeigte. Deutlich mit 25:16 bauten die Gastgeber ihre Führung aus und schienen auf die Zielgerade einzubiegen.

Endlich eine deutliche Reaktion Kreuzlingens

Im dritten Durchgang ging ein Ruck durch das Team vom Bodensee: Passeur Fabian Perler dirigierte gekonnt das Spiel und am Angriff zeigte Roman Brühweiler sein Können. Auch das restliche Spiel funktionierte nach den Vorstellungen von Kreuzlingens Coach Adrian Bär. So kam postwendend die Antwort: Kreuzlingen wahrte mit einem deutlichen 25:15 den Anschluss. Der vierte Satz entwickelte sich wieder enger. Auf beiden Seiten merkte man die Brisanz des Spiels, die Spieler reagierten vermehrt emotionsgeladener auf knappe Entscheidungen. Doch Kreuzlingen behielt in der Schlussphase die Nerven und zwang die Gastgeber in einen Entscheidungssatz. In diesem liessen die Pallavolos nur noch wenige Spekulationen über den Sieger zu und zogen ihr Angriffsspiel bis zum Gewinn des Derbys durch. Damit verweilen die Pallavolos in Lauerstellung hinter der Tabellenspitze. Kommende Woche folgt ein weiterer Schlager: Die Pallavolos empfangen die Appenzeller Bären im Kreuzlinger Remisberg.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.