/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Kantonsbeiträge an Stadtbusbetriebe werden gesenkt

Frauenfeld – Ab dem Betriebsjahr 2016 erhalten die Stadtbusbetriebe in Frauenfeld und Kreuzlingen nur noch 15 statt wie bisher 20 Prozent an die ungedeckten Kosten. Diese Reduktion hat der Regierungsrat beschlossen. Es handelt sich dabei um eine Massnahme im Rahmen der Leistungsüberprüfung (LÜP).

Der Stadtbus Kreuzlingen erhält künftig weniger Geld vom Kanton. (Bild: Archiv)

Der Stadtbus Kreuzlingen erhält künftig weniger Geld vom Kanton. (Bild: Archiv)

Derzeit beträgt der Beitragssatz an die ungedeckten Kosten der Stadtbusbetriebe 20 Prozent. Ursprünglich lag er bei 25 Prozent, wurde jedoch aus Spargründen im Jahr 1992 auf 20 Prozent und im Jahr 1997 auf 15 Prozent gekürzt. Auf das Betriebsjahr 2003 wurde der Satz wieder auf 20 Prozent erhöht. Nun erfährt der Beitragssatz erneut eine Kürzung auf 15 Prozent.

Diese Massnahme ist Teil des Berichts «Überprüfung des Leistungskatalogs der kantonalen Verwaltung», welcher der Regierungsrat dem Grossen Rat im April dieses Jahres zukommen liess. Aus Sicht des Regierungsrates ist diese Sparmassnahme auch deshalb vertretbar, weil die Stadtbusbetriebe in Frauenfeld und Kreuzlingen dank Tarifmassnahmen des Tarifverbundes Ostwind zusätzliche Einnahmen erzielen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.