/// Rubrik: Artikel | Polizeimeldungen | Topaktuell

Freie Sicht bringt Sicherheit

Frauenfeld – Die Kantonspolizei Thurgau hat seit Sonntag mehrere Autolenker aus dem Verkehr gezogen, die mit «Guckloch» unterwegs waren.

Weil die Sicht nach draussen mehr als mangelhaft war, wurde dieser "Guckloch"-Fahrer am Montagmorgen durch die Kantonspolizei Thurgau angehalten. (Bild: Kapo TG)

Weil die Sicht nach draussen mehr als mangelhaft war, wurde dieser «Guckloch»-Fahrer am Montagmorgen durch die Kantonspolizei Thurgau angehalten. (Bild: Kapo TG)

Die Autofahrer wurden durch die Kantonspolizei Thurgau angehalten, weil sie mit vereisten oder schneebedeckten Scheiben fuhren. In allen Fällen war die Sicht teils massiv eingeschränkt, was die Unfallgefahr erhöhte. Die fehlbaren Lenker werden bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Die Kantonspolizei Thurgau rät dringend vom «Gucklock»-Fahren ab. Wer mit eingeschränkter Sicht unterwegs ist, gefährdet sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer.

Das Strassenverkehrsgesetz schreibt vor, dass das Fahrzeug in betriebssicherem und vorschriftsgemässem Zustand geführt werden muss. Das bedeutet, dass in alle Richtungen eine gute Sicht gewährleistet sein muss. Neben den Scheiben sind auch Scheinwerfer, Rückspiegel, Blinker sowie das Fahrzeugdach und die Motorhaube von Eis und Schnee zu befreien.

Weitere Tipps zur sicheren Fahrt im Winter gibt es unter www.kapo.tg.ch/winter.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.