/// Rubrik: Kultur

Lesungen, Krimi-Jazz, Hörspiel und Tatort-Führung

Konstanz – Wenn die Kerzen heruntergebrannt und die Weihnachtlieder verklungen sind, das Christkindl da war, und auch die Silvesterböller und Sektkorken verhallt sind, wird es wieder schaurig am See im nebligen Konstanz – im Krimiwinter des Konstanzer Kulturbüros.

Boogaloo. (Bild: Barbara Somme)

Boogaloo. (Bild: Barbara Somme)

Kulinarisch-kriminalistisch startet der Krimiwinter am Donnerstag, 8. Januar, ins neue Jahr: Zur Einstimmung serviert das Restaurant des 47° Ganter Hotels ein französisches 3-Gänge-Menü, und im Anschluss liest Marie Pellissier, die sich mit zwanzig Jahren in die Stadt an der Seine verliebte, aus ihrem Roman «Die tödliche Tugend der Madame Blandel», der – wo sonst – in Paris spielt.
Das Abendessen beginnt um 18 Uhr, um 19.30 Uhr folgt die Lesung (die Lesung ist nur zusammen mit dem Menü buchbar).
Den Autor Wolfgang Burger verbindet mit Marie Pellisier nicht nur das Krimischreiben, sondern auch die Stadt Heidelberg: Marie Pellisier lebt dort, Wolfgang Burger verlegt seine Tatorte in die Stadt am Neckar. Seine Alexander-Gerlach-Krimis ziehen mehr und mehr Krimileser an. Warum das so ist, können die ZuhörerInnen am 15. Januar im kommunalen Kunst- und Kulturzentrum K9 erfahren, wenn Wolfgang Burger um 19.30 Uhr aus dem neuesten Gerlach-Fall «Tödliche Geliebte» liest.

«Max und Moritz» – die beiden kennt man aus der Kinderliteratur. Nun hat der Schauspieler Philip Heimke daraus ein szenisches Kriminalhörspiel mit Musik für Erwachsene entwickelt. An zwei Abenden wird es den Besuchern präsentiert: Am Donnerstag, 22. Januar, um 19.30 Uhr in der Kantine für alle Besucher, und am Freitag, 30. Januar, im Klimperkasten als Studenten-Spezial, ebenfalls um 19.30 Uhr.

Ruth Sabadino & Boogaloo kommen aus Stuttgart und gelten als Deutschlands kriminellste Jazzband. Mit ihrem aktuellen Programm «Luv´n Crime» sind sie am Freitag, 23. Januar, im kommunalen Kunst- und Kulturzentrum K9 zu Gast, und spielen ihren von Funk und Soul geprägten Sound, der zu schade nur für den Abspann ist. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Auch wenn die nächste Lesung im Seniorenzentrum stattfindet – geruhsam geht es nicht zu, wenn der Ulmer Exkommisar Hans Berndorf ermittelt. «Trotskis Narr» lautet der Titel des neuen Krimis aus Ulrich Ritzels mehrfach mit Preisen ausgezeichneten Berndorf-Reihe. Zum Abschluss des Krimiwinters 2014/15 stellt Ritzel seinen Roman am Donnerstag, 29. Januar, um 19.30 Uhr im Seniorenzentrum für Bildung und Kultur vor, Senioren erhalten zu dieser Lesung den ermässigten Eintrittspreis von 8 Euro.
Vor der Lesung findet die Präsentation der prämierten Texte des Krimischreibwettbewerbs für Kinder und Jugendliche durch die Jury sowie die Preisverleihung statt, um 19 Uhr im Seniorenzentrum.

Während des Konstanzer Krimiwinter lesen wöchentlich literarisch ausgezeichnete Autoren an ungewöhnlichen Orten in Konstanz aus ihren neuesten Werken. Veranstaltet wird die Lesungsreihe vom Kulturbüro Konstanz. Und so geht’s weiter:

Do., 8. Januar: Marie Pellissier: Die tödliche Tugend der Madame Blandel | 47° Ganter Hotels

13. und 20. Januar: Monika Küble + Henry Gerlach: Mord in Konstanz – Führung auf den Spuren des Bodensee-TATORTS | Treffpunkt am Bahnhof (Die Führung am 13.01. ist bereits ausverkauft)

Do.,15. Januar: Wolfgang Burger: Tödliche Geliebte | K9 Kunst- und Kulturzentrum

22. und 30. Januar: Szenisches Hörspiel für Erwachsene: Max und Moritz | Kantine + Klimperkasten

Fr., 23. Januar: Krimi-Jazz: Ruth Sabadino & Boogaloo | K9 Kunst- und Kulturzentrum

Do., 29. Januar: Ulrich Ritzel: Trotzkis Narr | Seniorenzentrum für Bildung + Kultur

Vorverkauf für alle Veranstaltungen: Kulturbüro Konstanz, Wessenbergstrasse 39, Konstanz, Tel. 0049 (0)7531 900 900 oder online über www.krimiwinter.de. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.