/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Schmerzhafte Niederlage

Eishockey – Der EHC Kreuzlingen-Konstanz gibt kurz vor Schluss den Sieg aus der Hand und verliert 5:4 gegen den EHC Lenzerheide-Valbella. Trotz dieser schmerzhaften Niederlage liegen die Play-Off Plätze noch in Reichweite. (Andrea Kröni)

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Der Start in die Partie glückte den Kreuzlingern. Die Lenzerheide wurde in die eigene Zone gedrängt. Nicolosi traf von der blauen Linie und Gian Forster wurde vor dem Tor alleine gelassen. Das Resultat 0:2 widerspiegelte das Gezeigte. Ehinger konnte allerdings noch vor Drittelsende den 1:2 Anschlusstreffer erzielen. Den Schwung aus der Startphase konnte nicht ins Mitteldrittel mitgenommen werden. Der Spielfluss wurde durch viele Strafen unterbrochen. Seiler konnte eine dieser Überzahlsituationen zum 1:3 ausnutzen. Doch musste kurz darauf der Anschlusstreffer zum 2:3 zugelassen werden.

Kurz nach Anpfiff des letzten Drittel gelang Neininger den Ausgleich für die Lenzerheide. Darauf konnte Kreuzlingen umgehend in Überzahl reagieren. Widmer traf nach einem schönen Zuspiel von Schürch zur erneuten Führung. Diese Führung brachte der EHCKK jedoch nicht über die Runde. Vier Minuten vor Spielende traf der EHC Lenzerheide zum erneuten Ausgleich. Kurz vor Spielende gelang dem Heimteam sogar dann noch der Siegestreffer. Dies unmittelbar nach Ablauf einer Kreuzlinger Überzahlsituation.

Am kommenden Samstag, 20 Uhr, spielt der EHC Kreuzlingen-Konstanz in der Diners-Club Arena Rapperswil. Um die Chancen auf einen Play-Off Platz zu wahren, ist ein Sieg gegen den Tabellenletzter notwendig. Die Rapperswil-Jona Lakers konnten allerdings im letzten Spiel Herisau einen Punkt abnehmen und werden gestärkt den Kreuzlinger entgegentreten.

EHC Lenzerheide-Valbella — EHC Kreuzlingen-Konstanz 5:4 (1:2,1:1,3:1)
3. Januar, Sportzentrum Dieschen Lenzerheide, Zuschauer 161 – SR: Rogger, San Pietro – Tore: 4‘ Nicolosi (Häusermann) 0:1. 15‘ Forster G. (Seiler) 0:2. 19‘ Ehinger (Parpan M., Parpan C.) 1:2. 22‘ Seiler (König / Ausschluss Müller) 1:3. 27‘ Neininger (Christen) 2:3. 43‘ Ehinger (Parpan M., Koch) 3:3. 44‘ Widmer (Schürch, Caminada / Ausschluss Cantieni) 3:4. 56‘ Parpan M. (Florinet / Ausschluss Horat) 4:4. 60‘ Parpan M. 5:4.

Strafen: EHCLV 8×2 min, EHCKK: 6×2 min

EHCKK: Dietschweiler (Ströbel); Caminada, Grubenmann, Hangartner, Horat, Nicolosi, König J., Kreis, Schürch; Fehlmann, Fontes, Forster G., Forster M., Häusermann, Hiller, Huber, Jakob, Seiler, Spühler, Widmer, Walter; Trainer: Kröni M., Kröni P.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.