/// Rubrik: Sport

Mit Sieg ins 2015

Volleyball – Nach der 2:3-Niederlage im Vorrundenspiel hatte Pallavolos 1.Liga-Damenmannschaft gegen den STV St. Gallen eine Rechnung offen. Mit einer souveränen Leistung gelang die Revanche klarer als erwartet mit 3:0. (Ramona Reiser)

(Bild: zvg)

(Bild: zvg)

Die Weihnachtspause nutzten einige vom Team zum Skifahren, andere verreisten in die Wärme. Rechtzeitig zum ersten Spiel im neuen Jahr schienen alle ihre Kräfte wieder aufgetankt zu haben. Mit einem fast kompletten Kader von elf Spielerinnen reisten die Pallavolos nach St. Gallen – und starteten dort mit viel Elan ins Spiel.

Mit einer 5:0-Führung für Kreuzlingen wurden die Gastgeberinnen bereits zu Beginn unter Druck gesetzt. Insbesondere mit variablen Aufschlägen konnte das gegnerische Sideoutspiel erschwert werden und die Führung konnte, wenn auch teilweise knapp, im gesamten ersten Satz gehalten werden. Nach 25 Minuten hiess es 25:20 für die Gäste.

Der zweite Durchgang verlief fast identisch. Besonders mit spektakulären Verteidigungsaktionen gelangen immer wieder sehenswerte Punkte. Die Kreuzlingerinnen kämpften um Bälle, die in anderen Spielen oft bereits verloren schienen, und verwerteten diese gekonnt. Auch in der Mitteposition, wo Captain Karin Hollenstein (sonst Aussenannahme) aufgrund der abwesenden Anina Bruggisser einspringen musste, konnte erfolgreich gepunktet werden. Mit 25:20 ging auch der zweite Satz an Kreuzlingen.

Man kannte St. Gallen nur zu gut und wusste, dass man nun keines Falls nachlassen durfte. Doch prompt zeigten die Pallavolos Unsicherheiten im Spielaufbau und lagen rasch mit 1:6 hinten. Bevor die Gastgeberinnen mit noch mehr Schwung ins Spiel zurückfanden, gelang der Anschluss mit 7:9. Bei 14:10 lag man bereits wieder vorne und spielte den letzten Durchgang konzentriert zu Ende. Mit einem schön gespielten Diagonalangriff verwertete Claudine Bürgi den ersten Matchball und der Start ins neue Jahr ist damit perfekt geglückt.

In einer Woche steht ein weiteres Auswärtsspiel auf dem Kalender. Am Samstag, 17. Januar, um 13.30 Uhr sind die Pallavolos in Wiedikon zu Gast. Das nächste Heimspiel folgt dann in zwei Wochen.

STV St. Gallen – Pallavolo Kreuzlingen 0:3 (20:25, 20:25, 22:25)

Alte Kreuzbleiche, St. Gallen. Dauer: 74 Minuten.

Schiedsgericht: Wehrli, Böhm. Ca. 30 Zuschauer

Kreuzlingen mit: K. Hollenstein (Captain), M. Iselin (Libera), R. Ammann, N. Bollinger, N. Bollmann, C. Bürgi, N. Göldi, R. Reiser, A. Roth, R. Schildknecht, L. Vetterli. Ohne: A. Bruggisser. Coach: M. Chorbanska.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.