/// Rubrik: Vereine

Neuer Präsident bei der Männerriege Kreuzlingen

Kreuzlingen – Paul Sonderegger ist neuer Präsident der Männerriege Kreuzlingen. Er löst Hans Hochreutener nach zehn Jahren ab. (G. Lehmann)

Paul Sonderegger (links) übernimmt das Präsidium von Hans Hochreutener (rechts). (Bild: zvg)

Paul Sonderegger (links) übernimmt das Präsidium von Hans Hochreutener (rechts). (Bild: zvg)

Zehn Jahre lang stand Hans Hochreutener der Männerriege als deren Präsident vor. Er war ein sehr umsichtiger Präsident, seine fast schon väterliche Art wirkte stets aufbauend und harmonisierend. Ihm wurde an der Jahresversammlung im Restaurant Besmer der herzlichste Dank ausgesprochen. Zu seinem Nachfolger wählten die 48 Anwesenden einstimmig Paul Sonderegger. Dem neuen Präsidenten bezeugte somit die Versammlung das Vertrauen. Er wird es zweifellos auch gut machen.

Die Jahresversammlung folgte den üblichen Traktanden. Der Verein zählt nach Abgängen und Neueintritten 103 Mitglieder. In zwei Altersstufen getrennt, halten die Turner in der Schreiberturnhall und in der Seminarturnhalle ihre Fitness hoch. Auch beim Oberturner gab es eine Änderung. Peter Germann, der seit 15 Jahren dieses anspruchsvolle Amt inne hatte, übergab es seinem Nachfolger Jörg Arber. Das Oberturneramt dürfte wohl das wichtigste für den Betrieb in einer Riege sein. Insgesamt leiten sechs Vorturner die Turn- und Fitnessstunden. Zu Ehren kam Roland Stofer, ein Turnleiter in der Riege B, für seine Verdienste als Vorturner seit 20 Jahren, für seine Mitgliedschaft im Vorstand seit 35 Jahren und gar für 40 Jahren Organisator des Nold Beerli-Turniers.

Der Kassier präsentierte eine ausgeglichene Jahresrechnung, die es ermöglicht, den Jahresbeitrag auf 90 Franken beibehalten zu können, was aber nur dank der ausserordentlichen Engagements möglich ist, wie Turnierorganisationen, Festwirtschaften, Beteiligungen an Anlässen und so weiter. Das vorgetragene Jahresprogramm gibt nicht nur den ordentlichen Turnbetrieb preis. Auch dieses Jahr wird es ein Skiweekend, diesmal in Adelboden, geben. Die Turnfahrt wird durch die Rheinschlucht, den Gand Canyon der Schweiz, führen und die Volleyballer reisen wieder in die Südtürkei zum Volleyballtraining. Statt des Saujasses ist dieses Jahr der Kulturanlass mit den Gattinnen vorgesehen. Am Jahresende wird der Kegelmeister ausgemacht. Die Versammelten gedachten auch ihrer verstorbenen Kameraden, Robert Koch und ihrem treuen Vorturner Fredi Neuweiler. Letztes Jahr vermachte Louis Stadler der Männerriege ein Legat, das seinem Wunsche entsprechend für das Wohlsein des Vereinslebens verwendet werden möge. Das tat die Versammlung und liess einen feinen Imbiss auffahren.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.