/// Rubrik: Sport

Klare Niederlage

Eishockey – Der EHC Kreuzlingen-Konstanz konnte im Prättigau gegen den Leader nicht über sich hinauswachsen und verlor diskussionslos mit 7 zu 1. (Andrea Kröni)

(Bild: zvg)

(Bild: zvg)

Nach einer intensiven Startphase konnte das Heimteam durch Gabathuler in Führung gehen. Als Gabathuler nach einem Zwischenfall mit Fehlmann liegen blieb, resultierte nach längerer Diskussion zwischen den Schiedsrichter eine 2+2 Minuten Strafe. Da die Unparteiischen die Situation nicht richtig gesehen hatten, wurde willkürlich ein Kreuzlinger auf die Strafbank geschickt. Um die gegebene Überzahl auszunutzen, benötigten die Prättigauer gerademal 11 Sekunden.

Im Mitteldrittel starteten wiederum die Prättigauer besser und konnten in der 24. und 25. Minute mit zwei weiteren Treffer entscheidend davon ziehen. Kreuzlingen setzte anschliessend mit dem Tor von Häusermann ein Lebenszeichen. Dieser Treffer wurde allerdings nicht gegeben, scheinbar hatten die Schiedsrichter nicht gesehen, wie der Puck ins Tor geschoben wurde. Kurz darauf folgte Prättigau’s 5. Tor. In Überzahl gelang dann vor Drittelsende Kreuzlingen der Ehrentreffer zum 5 zu 1.

Im letzten Drittel traf Lampert kurz nach Wiederanpfiff. Danach fand Kreuzlingen besser ins Spiel. Ein Treffer blieb ihnen aber verwehrt. 2 Sekunden vor Spielschluss liessen die Gäste noch ein weiteres Tor zu.

In der Tabelle liegt der EHC Kreuzlingen mit einem Punkt hinter den Play-Off Plätzen. Der direkt davor liegende EHC Uzwil hat allerdings noch ein Spiel weniger. Trotzdem kommt es am kommenden Samstag, 31.01.2015, in Kreuzlingen zu einem wegweisenden Spiel zwischen dem Uzwil und dem EHCKK. Der Gewinner hat danach die besseren Chancen auf einen Play-Off Platz. Unter Umständen könnte es sogar das letzte Heimspiel der Saison für den EHC Kreuzlingen – Konstanz sein. Der Verein hofft auf eine grosse Unterstützung der Zuschauer. Anspielzeit ist um 20.00 Uhr in der Bodensee Arena in Kreuzlingen.

HC Prättigau – Herrschaft — EHC Kreuzlingen-Konstanz 7:1 (2:0,3:1,2:0)
24.01.2015, Eishalle Grüsch, Zuschauer 114 – SR: Gugel, Eichenberger – Tore: 6‘ Gabathuler (Schumacher, Hobi) 1:0. 13‘ Kessler (Tischhauser, Cola/Ausschluss Walter) 2:0. 24‘ Kessler (Tischhauser) 3:0. 25‘ Scheidegger (Siegrist, Mullis) 4:0. 30‘ Cola (Käppeli, Kessler) 5:0. 36‘ Fehlmann (Widmer, Caminada /Ausschluss Tischhauser) 5:1 41‘ Lampert (Gabathuler) 6:1. 60‘ Siegrist (Janki, Rada) 7:1.
Strafen: HCPH 3×2 Min, EHCKK 2×2 Min
EHCKK: Dietschweiler (Ströbel); Caminada, Eglauf, Grubenmann, Hangartner, Nicolosi, König J.; Fehlmann, Forster G., Häusermann, Hiller, Huber, Jakob, König N. Seiler, Spühler, Widmer, Walter; Trainer: Kröni M., Kröni P.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.