/// Rubrik: Leserbriefe

Reformierte zahlen zu hohe Steuern

Leserbrief – Die evangelische Kirchgemeinde Kreuzlingen nimmt Jahr für Jahr mehr Geld ein als sie braucht. (Walter Studer)

(Bild: Archiv)

(Bild: Archiv)

Sie nimmt mehr Geld ein, obwohl im Zeitraum von drei Jahren die Ausgaben um 25 Prozent stärker angestiegen sind als die Einnahmen. Gleichzeitig erhöht die Kirchgemeinde in Zeiten einer null Prozent-Teuerung die Löhne um zwei Prozent. Zum Vergleich: Die kantonalen Angestellten erhalten eine Anpassung von einem Prozent. Wenn dann die Kirchgemeinde noch einen erklecklichen Betrag an eine Jugendmusik überweist, wo der Sohn eines Pfarrers Trompete bläst, können das Aussenstehende kaum als Aufgabe der Kirche erkennen. Die Zeit ist reif für eine Steuersenkung.

Die evangelische Kirchgemeinde Kreuzlingen fordert von ihren Mitgliedern mehr Geld ein als nötig. Wer mit dem Geld der Mitglieder nicht pfleglich umgeht, geht auch mit den Mitgliedern nicht pfleglich um. Wer mit den Mitgliedern nicht pfleglich umgeht, muss sich nicht wundern, wenn die Mitglieder ausbleiben.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.