/// Rubrik: Kultur

Von Rückenschmerzen, Bibern und Barock

Kreuzlingen – Drei interessante Anlässe präsentiert die VHS Kreuzlingen im Februar und März.

Biber bei der Fellpflege. (Foto: Florin Rutschmann)

Biber bei der Fellpflege. (Foto: Florin Rutschmann)

Dr. Hamburger über Rückenschmerzen
Am Mittwoch, 25. Februar, 19.30 Uhr, spricht Dr. Christoph Hamburger, Chefarzt der Abteilung für Neurochirgurgie im Herz-Neuro-Zentrum Kreuzlingen, auf Einladung der Volkshochschule Kreuzlingen in der Aula der Kantonsschule über Rückenschmerzen. Rückenschmerzen sind die Volkskrankheit Nr. 1. Jeder zweite Mensch geht mindestens einmal im Leben wegen Rückenschmerzen zum Arzt. Die Ursachen sind sehr vielfältig, die Behandlung ist grundsätzlich konservativ und intradisziplinär. In einzelnen Ausnahmefällen ist auch eine operative Therapie erforderlich. Die verschiedenen Möglichkeiten und der Weg für die Therapieentscheidung werden vorgestellt.

Christoph Hamburger hat an der Ludwig-Maximilian Universität in München Medizin studiert und war 19 ½ Jahre im Universitätsklinikum Grosshadern in München als Neurochirurg tätig. Seit 1998 ist er Chefarzt der Abteilung für Neurochirurgie im Herz-Neuro-Zentrum in Kreuzlingen. Er führt gemeinsam mit den Kollegen der Neurologie und der Rheumatologie der Kantonsspitälern die Spine-Unit, in der schwierige Rückenpatienten intradisziplinär diskutiert werden.

Dem Biber auf der Spur
Am Mittwoch, 11. März, 17 Uhr, beginnt bei der Pro Natura Hütte am Lengwiler Grossweiher die Exkursion «Dem Biber auf der Spur» mit Philip Taxböck, Leiter Ostschweiz des schweizweit geführten Projektes «Hallo Biber!». Dies auf Einladung der Volkshochschule Kreuzlingen. Seit ein paar Jahren siedeln Biber wieder am Lengwiler Grossweiher. Biber waren für ca. 200 Jahre nicht mehr in der Schweiz anzutreffen, bis ab Ende der 1950er Jahre erste Wiederansiedlungversuche unternommen wurden. Pro Natura Thurgau setzt sich für den Erhalt der Biberpopulation und der für sie geeigneten Lebensräume auch im Kanton Thurgau ein. Solch ein Lebensraum findet sich am Lengwiler Grossweiher, wo Biber begonnen haben, die Uferlandschaft zu gestalten und deutliche Spuren hinterlassen. Mit etwas Glück kann man vielleicht sogar eines der Tiere selbst sehen. Anmeldung: Anmeldungen bis 1. März an Martina Weihrich, 071 688 33 22 oder per E-Mail an anmeldung@vhs-kreuzlingen.ch.

Philip Taxböck, Biberspezialist und Leiter des ostschweizerischen Biberprojektes, wird uns viel Interessantes über diese scheuen Nager, über ihre Lebensräume und Aktivitäten vermitteln.

Zu den architektonischen Perlen des schwäbischen Barock
Am Samstag, 21. März, bietet die Volkshochschule Kreuzlingen eine Exkursion zu den «Architektonischen Perlen des schwäbischen Barocks» an. Die Exkursion steht unter der Leitung von Architekt Hugo Bertet und dauert von 9 bis 17 Uhr. Hugo Bertet ist ein absoluter Kenner des Barock und wird uns durch drei der schönsten Barockkirchen des Bodenseeraumes führen: Zunächst geht die Fahrt nach Weissenau, wo ab ca 10.30 Uhr die Klosterkirche zu besichtigen ist. Das schon seit 1145 bestehende Kloster Weissenau wurde Anfang des 18. Jahrhunderts erneuert. Der Konstanzer Baumeister Franz Beer von Blaichten plante den Neubau der Abteikirche in barockem Stil, die 1724 fertiggestellt wurde. DieFahrt geht weiter nach Wolfegg, wo zunächst das gemeinsame Mittagessen stattfindet.

Danach besucht man die spätbarocke Kirche St. Katharina, die unter anderem mit einem grandiosen Deckenfresko ausgestattet ist, und kann auch einen Blick auf das Renaissanceschloss Wolfegg werfen, das majestätisch über dem Achtal liegt.

Zum Abschluss besichtigen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Weingarten die Barockbasilika, die als grösste Barockkirche nördlich der Alpen als absolute Perle des Barock gilt. Sie wurde in nur neun Jahren Bauzeit, 1715-1724, erbaut. Die monumentale Fassade geht auf den italienischen Architekten Donato Frisoni zurück.

Treffpunkt ist um 8.50 Uhr am Bärenplatz Kreuzlingen, Abfahrt mit dem Car ist um 9 Uhr. Gegen 17 Uhr ist man wieder in Kreuzlingen. Kosten: 50 Franken inkl. Fahrt mit dem Car, Eintritte und Führung. Anmeldung: Anmeldungen bis 1. März 2015 an Martina Weihrich, 071 688 33 22 oder per E-Mail an anmeldung@vhs-kreuzlingen.ch.

www.vhs-kreuzlingen.ch

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.