/// Rubrik: Polizeimeldungen

Widerstand gegen Bundespolizisten

Konstanz – Nach dem Sonntags-Umzug: 25-Jähriger leistet Widerstand gegen Bundespolizisten am Bahnhof in Konstanz Konstanz.

(Bild: tm)

(Bild: tm)

Nach dem Besuch des Sonntags-Umzugs pöbelte am Abend ein 25-Jähriger zunächst Reisende am Bahnhof in Konstanz an. Dann betitelte der Mann am Bahnhof eingesetzte Bundespolizisten als Idioten und zeigte ihnen den Mittelfinger. Der polizeilichen Kontrolle entzog sich der alkoholisierte Konstanzer zunächst, indem er in Richtung Marktstätte rannte. Dort konnte er wenig später von den Beamten eingeholt werden. Weil der Mann dann immer noch versuchte, sich der Kontrolle zu entziehen, musste er schliesslich zu Boden gebracht und gefesselt werden. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten in der Hose des Mannes ein bereits aufgeklapptes Ein-Hand-Messer. Das Messer wurde beschlagnahmt. Der Mann erhielt einen Platzverweis und wurde nach Abschluss der polizeilichen Massnahmen wieder auf freien Fuss gesetzt.

Der Mann wird sich nun unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten müssen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.