/// Rubrik: Sport

Niederlage nach Penaltyschiessen

Eishockey – Die Damen des EHC Kreuzlingen-Konstanz verlieren das Spiel gegen den SC Celerina im Penaltyschiessen mit 3:2.

Die EHC Kreuzlingen-Konstanz Damen verlieren in Celerina 3:2 nach dem Penaltyschiessen.

Eine kleine Truppe mit gerade mal zwölf Spielerinnen, viele davon noch im Nachwuchs-Alter, machte sich auf den langen Anreiseweg nach Celerina. Top vorbereitet, nach einem leckeren Spaghetti-Plausch, starteten die EHCKK Damen in die Partie und gewannen das erste Drittel durch einen wunderschönen Treffer von Dagmar Gstöhl. In der 22. Minute erhöhte Michelle Wieland gar auf 0:2. Celerina war das stärkere Team, der EHCKK spielte clever und Torhüterin Vicky Tschanz zeigte eine starke Leistung. In der 36. und 56. Minute erzielten die Bündner zwei Tore und glichen die Begegnung aus. Die Partie war so eng, dass das anschliessende Penaltyschiessen erst im siebten Penalty beiderseits durch die Einheimischen entschieden werden konnte. Im anschliessenden Nachtessen, das beide Teams bunt durcheinandersitzend einnahmen, wurde rege diskutiert und ausgetauscht. Das Damenteam des EHC Kreuzlingen-Konstanz übernachtete in St. Moritz und fuhr am Sonntag gemütlich wieder in die Ostschweiz zurück. Die EHCKK-Ladies danken den stillen Sponsoren, die dieses Wochenende finanziert haben.

Das nächste Heimspiel der Damen findet kommenden Samstag, 21. Februar, um 19 Uhr in der Bodensee Arena statt.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.