/// Rubrik: Marktinfos

«Menschen machen das Geschäft»

Kreuzlingen – Frankenstärke und Grenznähe sorgen bei Kreuzlinger Detaillisten für schlaflose Nächte. Dass es auch anders geht, zeigt Siegfried Soya vom Weinshop Sideways. Es brauche nur frische Ideen, ein schönes Ambiente und den richtigen Verkäufer.

Über Mittag serviert Siegfried Soya auch Suppen. (Bild: ek)

Über Mittag serviert Siegfried Soya auch Suppen. (Bild: ek)

«Es gibt kein schlechtes Produkt, nur schlechte Verkäufer.» Ein Sprichtwort, welches Siegfried Soya schon in seiner früheren Tätigkeit im Informatikbereich begleitet hat. Im November 2012 folgte er seiner Passion, und eröffnete an der Hauptstrasse 57 den Weinshop «Sideways». In Zeiten, in denen die Kreuzlinger Detaillisten über Preisdruck und Frankenstärke jammern, behält Soya dank innovativen Angeboten und einem einladenden Lokal die Stimmung und das Geschäft am laufen.

Stetiger Kundenzuwachs
Über die Jahre ist es jedoch nicht nur beim Wein geblieben. Er fing an, kostenlose Häppchen zu servieren und Spezialitäten aus Italien zu verkaufen. Der neuste Clou sind Suppen à dis-crétion und Raclette über Mittag. «Abends und am Wochenende habe ich genug Kundschaft. Damit das auch anfangs Woche und über Mittag der Fall ist, habe ich mir halt etwas einfallen lassen», sagt der erfinderische Soya. Mittlerweile habe sich eine Stammkundschaft gebildet, welche das gemütliche Ambiente und die angenehmen Gespräche über Wein und die Welt zu schätzen weiss. Seit letzten Herbst bemerkt er sogar einen stetigen Kundenzuwachs. Und die oft beklagte Aufhebung des Euro-Mindestkurses hat sich in seinen Büchern noch nicht niedergeschlagen.
Ab 1. März sind zudem wieder Olivenbäume und Proseccogläser auf der Hauptstrasse zu sehen, wenn Soya rausstuhlt und wieder seine «Oase am Boulevard» eröffnet.

Share Button

One thought on “«Menschen machen das Geschäft»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.