/// Rubrik: Kultur

Rolf Miller und die sinnvollen Wortfetzen

Kreuzlingen – Bereits zum vierten Mal gastiert am kommenden Donnerstag, 5. März, der Ausnahmekabarettist Rolf Miller am KIK-Festival in Kreuzlingen. Im Dreispitz wird er das Publikum mit seinen hanebüchenen Redewendungen und Wortfetzen lachen machen – und sicher auch nachdenklich.

Rolf Miller. (Bild: zvg)

Rolf Miller. (Bild: zvg)

Rolf Miller, der das letzte Mal 2012 mit seinem dritten Programm «Tatsachen» Kreuzlingen besuchte, hat als eine der schrägsten und wohl originellsten Figuren in der aktuellen Kabarett- und Comedy-Szene ein seltenes Talent: Unvollständige Sätze, im ersten Augenblick sinnlose Phrasen, reichen ihm aus, um Kompliziertes und Unangenehmes auszudrücken, so dass auch der Hinterste und Letzte nachkommt. Hoffentlich.

Miller erhielt zuletzt den deutschen Kabarettpreis für seine komponierten  Stammelsymphonien. Denn keiner versteht es so gut wie er, mit Banalem Kompliziertes auszudrücken. Er spricht hinterhältig indirekt Wahrheiten aus, die auch weh tun – bevor wir es merken, lachen wir. Er selbst merkt es scheinbar nicht. Miller trifft von hinten durch die Brust, und ist dabei die Faust aufs Auge.

Unfreiwillig – oder auch nicht. Schneller, höher, weiter? Garantiert nicht. Es wird langsamer, breiter, härter. Nach seinen Erfolgsprogrammen «Kein Grund zur Veranlassung» und «Tatsachen» wissen wir eins sicher: Millers namenloser Held wird in «Alles andere ist primär» noch grandioser scheitern – und das gönnen wir jedem Zuschauer.

Vorverkauf über www.starticket.ch oder Kreuzlingen Tourismus, 071 672 38 40. Weitere
Informationen auf der Webseite des KIK-Festivals – Kabarett in Kreuzlingen,  www.kikkreuzlingen.ch

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.