/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Diskret zur letzten Ruhe

Kreuzlingen – Das Bestattungsamt der Stadt Kreuzlingen hat ein neues Fahrzeug in Betrieb genommen. Im Vordergrund der neuen Anschaffung stand eine zweckmässige Ausstattung, die einen pietätvollen Umgang mit den Verstorbenen sicherstellt. (Infodienst Kreuzlingen/sb)

Bildlegende: Fahrzeugübergabe (v.l.) Max Graf von der Kreuzlinger Firma Lang Mercedes, die Bestatter Felix Andri, Mario Racaniello, Erwin Eberle und Ursula Layritz vom Bestattungsamt Kreuzlingen. (Bild: zvg)

Bildlegende: Fahrzeugübergabe (v.l.) Max Graf von der Kreuzlinger Firma Lang Mercedes, die Bestatter Felix Andri, Mario Racaniello, Erwin Eberle und Ursula Layritz vom Bestattungsamt Kreuzlingen. (Bild: zvg)

Kürzlich konnten die Mitarbeiter des Kreuzlinger Bestattungsdienstes das neue Fahrzeug in Empfang nehmen. Es ersetzt die Limousine, die altershalber aus dem Dienst ausgeschieden wurde. Das neue Grundfahrzeug, ein Mercedes Vito Kawa 116 CDI, wurde von einer Spezialfirma zum Bestattungsfahrzeug ausgebaut und durch Max Graf von der Kreuzlinger Firma Lang Mercedes ausgeliefert.

In Kreuzlingen kommt das Bestattungsfahrzeug durchschnittlich 1000 Mal pro Jahr für den Transport von Särgen und Urnen zum Einsatz. Zudem werden zahlreiche Fahrten mit Verstorbenen von St. Gallen, Zürich und aus der ganzen Schweiz nach Kreuzlingen gemacht.

Die Farbe des Bestattungswagens und das Kreuzlinger Logo wurden bewusst in dezenten Grautönen gehalten. Auch im Innern des Fahrzeuges wurde auf eine pietätvolle Ausstattung Wert gelegt. Für die Mitarbeitenden des Bestattungsamtes bietet die motorisch verstellbare Hebevorrichtung ein rückenschonendes Be- und Entladen der Särge mit Roll-in-Fahrgestell. Die Kosten für das neue Bestattungsfahrzeug inklusive Ausbau belaufen sich auf CHF 84’000.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.