/// Rubrik: Kultur

Gemütliche Lesungen

Kreuzlingen – Am nächsten Sonntag öffnen neun Gastgeberinnen und Gastgeber im Rahmen der Reihe «Literatur in den Häusern» die Türen ihrer Wohnung. Diese privaten Lesungen ermöglichen einen gemütlichen und spannenden Sonntagabend zum Zuhören, weil die Buchausschnitte durch erfahrene Schauspielerinnen und Schauspieler vorgetragen werden.

Lesung mit Ralf Beckord. (Bild: zvg)

Lesung mit Ralf Beckord. (Bild: zvg)

Einige Lesungen sind bereits ausverkauft, es gibt jedoch da und dort noch wenige Tickets. Als Ausnahme ist sogar ein Autor selbst aktiv: Adolf Jens Koemeda liest aus dem eigenen Roman «Der Zufall». Der in Ermatingen lebende Autor hat dort schon mit Witz und Tiefe Lesungen durchgeführt. Nun präsentiert er seinen Roman in Kreuzlingen. Dieser ist angesiedelt zwischen Basel und Pilsen, Ost und West, Erinnerung und Gegenwart, Lüge und Macht. Zwei Freunde, ehemalige Eishockeyspieler der tschechischen Weltmeister-Nationalmannschaft, bereiten sich am Telefon und in Briefen auf ihre erste Begegnung nach fünfundzwanzig Jahren vor. Nun in zwei verschiedenen Welten lebend. Das Schicksal ihrer Mannschaft, die auf Geheiss Moskaus eliminiert werden sollte ist der rote Faden. Das Buch ist trotz seiner dunklen Schatten spannend, optimistisch und lebensbejahend. Nach der Lesung trifft man sich noch im Hotel Kreuzlingen zu einem Gratis-Glas Wein oder -Getränk.

Sonntag, 22. März, 18 Uhr; Tickets zu «Literatur in den Häusern» in der Papeterie Bodan (Laden im Erdgeschoss), Tel. 071 672 11 12 oder papeterie@bodan-ag.ch

Weitere Informationen auf www.literatur-in-den-haeusern.de

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.