/// Rubrik: Sport

Goldregen in Sursee

Karate – Elson Sport & Karate und das Reto Kern Karate Center starteten in Sursee und erreichten insgesamt sechs Goldmedaillen.

Die erfolgreichen Karatekas Zemime, Engjul, Kol, Nevina, und Lorika (v.l.) mit Trainer Elson Kabashi. (Bild: zvg)

Die erfolgreichen Karatekas Zemime, Engjul, Kol, Nevina, und Lorika (v.l.) mit Trainer Elson Kabashi. (Bild: zvg)

In Sursee fand am vergangenen Wochenende das erste Qualifikationsturnier zur Schweizermeisterschaft im Karate statt. Die Kreuzlinger Athleten der Schule Elson Sport & Karate starteten in den Kategorien U12 bis über 18 und erreichten fünf Gold-, drei Silber- und vier Bronzemedallien. Gecoacht wurden sie von ihren Trainern Elson und Engjul Kabashi.

Den ersten Platz erreichten Kol Kabashi U16 (NET), Endrit Pajaziti U18 (Sport-KV), Kevin Kabashi U18 (Sport-KV), Nurija Karalik U21 (Sport-KV) und Sabri De Martin +18. Den zweiten Platz erkämpften sich Nevina Rizzuti U12, Zemime Redzepi U14 und Mentor Bytyci +18. Mit dem dritten Platz aufs Podest kamen Lorika Kajtazi U14, Dario Etter U14, Natali Sahakoglu U21 und Nurija Karalik +18. Das Podest knapp verpasst mit dem 5. Platz haben Liv Bultmann U18 und Janette Horvath +18.

Damit sind nun bereits 12 Athleten für die Schweizermeisterschaft 2015 qualifiziert. Die beiden weiteren Qualifikationsturniere finden im April in Fribourg und im September in Neuchâtel statt. Die Schweizermeisterschaft dann im November in Liestal. 

Medaillen gab es in Sursee. (Bild: zvg)

Massimo Salvati (2.v.l.). (Bild: zvg)

Eine Goldmedaille für Reto Kern
Das Karatecenter Reto Kern startete sehr unterschiedlich am 1. SKL Turnier 2015 in Sursee. Mit dem 5. Platz in der Kategorie Kata Mädchen 11 Jahre startete Anna Barth toll an ihrem 1.  SKL Turnier. Niklas Barth und Jason Witzig verloren leider ihre Erstrundenbegegnungen. Kurze darauf erreichte Anna Barth im Kumite U12 -31kg auch wieder den fünften Platz. Natürlich war sie enttäuscht, da sie mit dem 3. Platz für die SM im November schon selektioniert gewesen wäre. So muss sie im Minimum nochmal einen 5. Platz erreichen, damit sie an die SM gehen kann. Vor der Mittagspause konnte wir mit Erik Martin doch noch eine Medaille feiern. Erik erreichte den 3. Platz in der Kategorie U12 -40kg. Henrique Rodriges und Janick Schmid hatten nach dem Mittag keinen guten Start und sie verloren ihre Erstrundenbegegnung. Henrique konnte noch in die Trostrunde aber dort war er zu unkonzentriert und verlor den Kampf. Ramon Scherb gewann souverän 7:0 seinen ersten Kampf verlor aber seinen zweiten Kampf und da sein Gegner nicht ins Finale kam, konnte Ramon nicht mehr um den 3. Platz kämpfen. Niklas Barth verlor seinen ersten Kampf konnte in die Trostrunde und verlor auch diesen Kampf. Als jüngster und leichtester in der U14 +50kg Kategorie musste er noch etwas Lehrgeld bezahlen. Lorena Conversano zeigte zwei tolle Kämpfe und zog so ins Finale ein. Das Finale verlor sie jedoch gegen die Wettkämpferin aus Liestal. Kim Grob hatte nicht seinen Tag und auch nicht die Schiedsrichter auf seine Seite. So verlor er den ersten Kampf überraschend und konnte nicht einmal in die Trostrunde. Joschua Thösen zeigte zwei beherzte Kämpfe machte viele Punkte verlor jedoch den zweiten Kampf und kam nicht in die Trostrunde. So war der Samstag nicht gerade der Tag des Karatecenters.

Am Sonntag konnte nur Alina Lombardo und Massimo Salvati starten. (Mirjana und Dejan krank, Elvira verletzt) Als erste war Alina an der Reihe. Sie musste in der erste Runde gegen die Junioren Vizeeuropameisterin Nina Radienovic kämpfen. Alina verlor diese Begegnung und Nina zog ohne Gegentreffer in das Finale. In der Trostrunde gewann sie ihren ersten Kampf und verlor den Kampf um den dritten Platz. Massimo Salvati wollte unbedingt dieses Turnier gewinnen und ging auch die ersten zwei Kämpf sehr konzentriert und konsequent nach vorne. Die Taktik die wir abgemacht hatten konnte der sehr gut umsetzen. Im Finale war es klar, genau so weitermachen wir er aufgehört hatte. Massimo zeigte auch von der ersten Sekunden an wer hier der Chef auf dem Tatami ist und dass er unbedingt diese Finale gewinnen wollte. Dies machte er mit dem letzten chudan Mawashi zum 8:0 klar und gewann somit vorzeitig das Finale.

Somit erreichte das Reto Kern Karatecenter an diesem Wochenende
1. Platz Massimo Salvati U18 -76kg
2. Platz Lorena Conversano U16 – 47kg
3. Platz Erik Martin U12 -40kg
3. Platz Sonia Maddalon U16 +54kg
5. Platz Anna Barth Kata 11 Jahre
5. Platz Anna Barth U12-31kg
5. Platz Alina Lombardo U18 -59kg
7. Platz Henrique Rodriges U12 -31kg
9. Platz Niklas Barth U14 +50kg

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.