/// Rubrik: Leserbriefe

David Blatter – der neue Schulpräsident

Leserbrief – Welch ein Luxus! Die Stimmberechtigten von Kreuzlingen können aus drei Kandidaten ihren zukünftigen Schulpräsidenten wählen. (Judith Ricklin, Kreuzlingen)

Welche Fähigkeiten ein Schulpräsident mitbringen muss, wurde bereits in mehreren Leserbriefen versucht darzulegen. Dabei ist es ganz einfach: Weil sich nicht jeder für ein Mandat in der Schulbehörde oder gar als Schulpräsident eignet, hat der Verband Thurgauer Schulgemeinden (VTGS) die Broschüre «Schulbehörde – ein Amt für Sie!» herausgegeben, in der nachgelesen werden kann, welche Eigenschaften für die Ausübung eines solchen Amtes relevant sind.

Unter anderem ist zu lesen: «Die Schule braucht ein breitabgestütztes Lobbying, um für all ihre bildungspolitischen Anliegen auch zukünftig Verständnis und die politisch erforderliche Akzeptanz zu finden.» David Blatter ist der einzige Kandidat, der diesbezüglich ein grosses und vor allem vielfältiges Netzwerk mitbringt. Seine politischen Erfahrungen auf kommunaler sowie kantonaler Ebene, sind aus Sicht eines Stimmbürgers und dessen, was seine Aufgaben sein werden, höher zu bewerten, als die persönlichen Beziehungen zu Lehrerinnen und Lehrern. Dafür ist die Schulleitung zuständig, welcher die operative (ausführende) Leitung obliegt. Die Schulbehörde ist für die politisch-strategische Führung zuständig. Der Schulpräsident ist das Bindeglied zwischen der Schulbehörde, den Schulleitern und dem Amt für Volksschule. David Blatter hat durch seine langjährige Arbeit als Stadtrat und Kantonsrat Bezug und Erfahrungen auf beide Seiten. Er bringt (gemäss Anforderung, wie es in der Broschüre des VTGS steht) ein grosses Verständnis für das öffentliche Recht und administrative Abläufe mit.

Der Schulpräsident ist die oberste verantwortliche Person einer Volksschule und trägt prioritär die Verantwortung gegenüber dem Kanton und ALLEN Einwohnerinnen und Einwohnern von Kreuzlingen. Deswegen ist David Blatter die richtige Wahl.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.