/// Rubrik: Region | Topaktuell

Positiver Rechnungsabschluss und neue Gemeindeordnung

Langrickenbach – Mit einem überraschend hohen Ertragsüberschuss von über 196’000 Franken schliesst die Rechnung 2014 der Politischen Gemeinde Langrickenbach ab. Das vorsichtig erstellte Budget sah ein Defizit von 107’000 Franken vor. (Gemeinderat Langrickenbach)

Frau Gemeindeammann Fabienne Schnyder. (Bild: Thomas Martens)

Frau Gemeindeammann Fabienne Schnyder. (Bild: Thomas Martens)

Weitaus höhere Steuereinnahmen bescherten der Gemeinde das gute Rechnungsergebnis. Auch die Kosten der öffentlichen Sozialhilfe sind gesamthaft besser ausgefallen als im Voranschlag noch angenommen. Die Behörde verabschiedete die Jahresrechnung 2014 Mitte März zuhanden der Gemeindeversammlung, die am 27. April über die Genehmigung der Rechnung und die vorgeschlagene Gewinnverwendung befinden wird.

Im Sommer des letzten Jahres hat der Gemeinderat die Überarbeitung der Gemeindeordnung an die Hand genommen. Das Reglement aus dem Jahr 1998, als die Politische Gemeinde Langrickenbach gebildet wurde, ist in einigen Punkten durch gesetzliche Anpassungen auf übergeordneter Ebene veraltet. Im Rahmen der Totalrevision befasste sich der Gemeinderat unter anderem intensiv mit der Frage, wie gross die Gemeindebehörde in Zukunft sein soll. Letztlich überwogen die Vorteile, am siebenköpfigen Gremium festzuhalten. In Sachen Finanzkompetenz ist eine Regelung wie in vielen anderen Gemeinden mit einem festgesetzten Betrag vorgesehen: So soll der Gemeinderat ausserhalb des Budgets über einmalige Beträge bis zu 100’000 Franken und über jährlich wiederkehrende Beträge bis zu 25’000 Frankenentscheiden können. Zudem beantragt er, von der Gemeindeversammlung die Kompetenz zum Erwerb von Liegenschaften bis zu einer Million Franken zu erhalten, um als Behörde reagieren zu können, wenn für die Gemeinde raumplanerisch bedeutende Grundstücke auf den freien Markt kommen.

Die revidierte Gemeindeordnung wurde durch den Kanton bereits vorgeprüft und wird ebenfalls am 27. April der Gemeindeversammlung zur Genehmigung vorgelegt.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.