/// Rubrik: Leserbriefe

David Blatter, jetzt erst recht!

Leserbrief – Unsere Schulgemeinde beschäftigt viele Lehrkräfte, die meines Wissens ihre sicher nicht leichte Arbeit generell gut machen. Dabei wird ihnen der Lehrplan vom Kanton vorgeschrieben und das Lehrerhandwerk lernten sie in der Ausbildungszeit gründlich. Kurz: sie benötigen fachlich keinen Oberlehrer. (Hansueli Weingart, Kreuzlingen)

(Bild: pixelio)

(Bild: pixelio)

Was dem Schulpräsidenten obliegt ist vor allem die strategische und organisatorische Führung der Gemeinde, eingeschlossen der verantwortungsbewusste Einsatz der Steuer-Gelder.

Genau für diese Aufgaben ist David Blatter prädestiniert. Er durchlief eine praxisnahe Ausbildung und besuchte mehrere, weiterführende Lehrgänge. Sein Wille, Verantwortung zu übernehmen manifestiert sich in der Tatsache, dass ihm schon in jungen Jahren grosses Vertrauen geschenkt wurde, anspruchsvolle Arbeiten zu übernehmen. So brachte er es zum Abteilungsleiter einer Bank und zum Leiter Finanzen und Administration Alterszentrum Kreuzlingen. Diese Zeit festigte seine Persönlichkeit und ermöglichte ihm den Einstieg in die Politik. Als bodenständiger Stadtrat und Vize-Stadtammann wurde er in den letzten 8 Jahren bekannt. Im Grossen Rat des Kantons Thurgau, dem er seit 2008 angehört, konnte er sich unter vielem anderem mit der rechtlichen Seite des Schulwesens vertraut machen.

Vor diesem Hintergrund erachte ich es als Glücksfall für unsere Schuldgemeinde, dass mit David Blatter eine nicht betriebsblinde, fachlich ausgewiesene und charakterlich starke Führungs-Persönlichkeit zur Wahl steht. Ich bitte Sie herzlich, an der Wahl vom 26. April 2015 teilzunehmen und David Blatter Ihre Stimme zu geben. Sie werden es nicht bereuen. Danke!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.