/// Rubrik: Kultur

Heisser Frühling im Kula

Konstanz – Der Frühling scheint nun endlich auch in Konstanz angekommen zu sein. Am 18. April wird er mit einem Frühlingsfest im Kulturladen gebührend willkommen geheissen. Auch das restliche April-Programm kann sich sehen lassen.

Die "Sterne" kommen in den Konstanzer Kulturladen. (Bild: zvg)

Die «Sterne» kommen in den Konstanzer Kulturladen. (Bild: zvg)

Sonne tanken, die Nacht durchtanzen und Musik geniessen – das gilt es am Frühlingsfest im Kulturladen. Neben dem Auftritt der Indie-Rock-Durchstarter «Hurricane Dean» im KulaSaal wird die KulaBar an diesem Abend von Singer-Songwriter «Stumfol» bespielt.

Auch sonst bietet euch das Kula passend zum Frühlingsanfang ein buntes Potpourri an Live-Konzerten. Neben der Rückkehr der Rapperin «Fiva» (15. April), die in Konstanz auch bereits als Poetry-Slammerin aufgetreten ist, dürfen sich die Fans besonders auf die Hamburger Deutschrocklegenden «Die Sterne» (27. April) und das «Deutschrap-Indie-Phänomen der letzten Jahre», «Edgar Wasser» (29. April) freuen! Den hat nämlich nicht nur Nils Bokelberg, sondern auch Genre-Grössen wie Casper oder Maeckes von den Orsons auf dem Zettel ihrer derzeitigen Rap-Lieblingskünstler. Ausserdem kommen das «Kellerkommando» (21. April) mit ihrem Mix aus Hip Hop und Volksmusik sowie die Mittelalter-Satiriker von «Feuerschwanz» (24. April).

Auch für Freunde der elektronischen Tanzmusik ist was dabei. Am 25. April kommt die aus Ravensburg und Innsbruck bekannte «Lass uns Tanzen!» – Veranstaltungsreihe erstmals nach Konstanz!

Zum Schluss wird in den ersten Mai getanzt. Die Genialen Tanten versprechen einen Mix aus Indie, Rock, Trash und Wave. Wer sich zuvor – passend zur Walpurgisnacht – ab 20 Uhr im Zebra Kino den schaurig-schönen iranischen Vampir-Western «A Girl Walks Home Alone At Night» ansieht, zahlt beim Eintritt in den Kula nur die Hälfte!

Das ganze Progamm findet sich hier.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.