/// Rubrik: Sport

Eröffnungsschiessen der Kreuzlinger-Schützen

Schiessen – 34 Schützinnen und Schützen haben sich zum Eröffnungsschiessen des Schützenvereins Kreuzlingen eingeschrieben. Zum Programm gehörten je zehn Schuss mit der Pistole auf die Distanz 25 Meter, mit dem Kleinkaliber-Gewehr auf 50 Meter und mit dem Gewehr auf die Distanz 300 Meter.

(Symbolbild: zvg)

(Symbolbild: zvg)

Am Morgen war der Cup der Kleinkaliberschützen angesagt. Mit je 97 Punkten eröffneten Matthias Wolfender und Fredy Müller den Wettkampftag. In den nachfolgenden 3er Serien der Ausscheidungsrunden erzielten folgende Schützen die höchsten Resultate, Markus Brandes 276 (1. Serie), Sascha Bucher 278 (2. Serie), Fredy Müller 278 3. Serie) und Matthias Wolfender 282 (4. Serie). Den abschliessenden 10schüssigen Final gewann schliesslich Matthias Wolfender mit 935 Punkten, gefolgt von Fredy Müller mit 904 und Ueli Müller mit 863 Punkten.

Am Nachmittag folgte dann das eigentliche Eröffnungsschiessen mit den drei verschiedenen Disziplinen. Im Pistolenwettkampf 2-Serien a 5 Schuss auf die ISSF-Scheibe. Das sogenannte Kuchenblech ist nicht bei allen Schützen besonders beliebt. Das höchste Resultat wurde am Nachmittag von Helmuth Oswald mit 96 Punkten erzielt. Mit dem Gewehr 300 Meter wurden 6 Schuss Einzel und nachfolgend 4 Schuss Serie absolviert. Mit je 95 Punkten waren Fredy Müller und Markus Brandes für die höchsten Resultate besorgt. Im Kleinkaliberstand mussten 10 Schuss Einzel abgegeben werden. Mit je 97 Punkten auf dem Monitor beendeten Setrak Hemmgül, Fredy Müller und Matthias Wolfender das Programm.

Die errechnete Gesamtrangliste ergab schliesslich für Markus Brandes den Sieg mit einem hauchdünnen Vorsprung vor Fredy Müller und Ernst Brunner. Zum Abschluss des Wettkampfnachmittags offerierte das Schützen-Wirtepaar allen Teilnehmern eine währschafte Suppe.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.