/// Rubrik: Region | Topaktuell

66 erhaltenswerte Thurgauer Ortsbilder im Internet

Frauenfeld – Das auf dem Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz (ISOS) basierende «Ortsbildinventar nach ISOS» wurde kürzlich im Internet der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Inventardaten der 66 Thurgauer Ortsbilder von nationaler Bedeutung können nun mühelos auf der kantonalen GIS-Plattform abgerufen werden.

Diessenhofen. (Bild: zvg)

Diessenhofen. (Bild: zvg)

Welche Ortskerne im Kanton Thurgau sind noch intakt? Welche Konsequenzen ergeben sich aus der Siedlungsentwicklung der letzten hundert Jahre für unseren unmittelbaren Lebensraum? Zu diesen und anderen Fragen finden sich mögliche Antworten im Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz – kurz ISOS. Sowohl Fachpersonen als auch Laien, die ein Interesse an ihrem Wohnort und an den Sehenswürdigkeiten ihrer Region haben, bietet die ISOS-Publikationen umfangreiches Arbeits- und Anschauungsmaterial.

Das ISOS ist ein wohl weltweit einzigartiges nationales und flächendeckendes Ortsbildinventar. Seine Anfänge reichen bis in die frühen 1970er Jahre zurück. Die erste Thurgauer Ausgabe mit 339 Ortsbildern, wovon 71 Orte von nationaler Bedeutung, entstanden zwischen 1975 und 1985. Rund zwanzig Jahre später wurden die Ortsbilder von nationaler Bedeutung revidiert und vom Bundesrat in Kraft gesetzt. Das Inventar mit den nunmehr 66 Ortsbildern erschien 2009 als dreibändige Buchausgabe. Mit der Buchpublikation des überarbeiteten Thurgauer ISOS entstand die Idee, dieses wichtige Raumplanungsinstrument in eine zeitgemässe Form zu bringen. Zeitgemäss bedeutet dies: verfügbar als Geoinformationssystem (GIS). Seit 20. April 2015 ist nun das Inventar als «Ortsbildinventar nach ISOS» auf der kantonalen GIS-Plattform ThurGIS (http://geo.tg.ch/ortsbildinventar) einsehbar. Damit figuriert das ISOS hinsichtlich Zugriff und Anwendung auf gleicher Höhe mit anderen Planungsgrundlagen. Die GIS-Version übertrifft das Buch punkto Bedienungsfreundlichkeit deutlich.

Im Thurgau wird das ISOS bereits seit langem intensiv benutzt als Ergänzung zur Denkmaldatenbank (Hinweisinventar), dem Einzelbauinventar der kantonalen Denkmalpflege. Als Teil des Richtplanes hat das ISOS einen grossen Stellenwert für die kantonalen Amtsstellen, ebenso bei der Beurteilung von Baugesuchen und Quartiergestaltungsplänen. Die fachkundigen Hinweise zu möglichen Weiterentwicklungen der Siedlungsgefüge machen das Inventar zur unverzichtbaren Planungsgrundlage für den Bund, die Kantone und die Gemeinden. Das Ortsbildinventar nach ISOS im ThurGIS bietet darüber hinaus eine grosse Fülle an mehrfarbigen Karten, ansprechenden Fotos und gut verständlichen Texten zur Geschichte und zum gegenwärtigen Zustand des jeweiligen Ortes.

GIS-Plattform ThurGIS

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.