/// Rubrik: Polizeimeldungen

Verletzte nach Selbstunfall

Wäldi – Nach einem Selbstunfall auf der Autobahn A7 bei Wäldi mussten am Sonntagmorgen zwei Personen ins Spital gebracht werden.

Eine 21-jährige Autofahrerin war kurz nach 5 Uhr auf der Autobahn A7 in Richtung Kreuzlingen unterwegs. Gemäss den Abklärungen durch die Kantonspolizei Thurgau kollidierte sie Höhe Wäldi mit einem Tier und geriet dadurch ins Schleudern. Das Fahrzeug prallte in den Erdwall auf der rechten Seite, überschlug sich und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Die Lenkerin und ihre 22-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt und mussten mit dem Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr durch die Kantonspolizei Thurgau einspurig geführt.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.