/// Rubrik: Kultur

Förderpreis für Daniel V. Keller

Kreuzlingen – Die Thurgauische Kunstgesellschaft vergibt am Samstag, 21. November, im Kunstraum Kreuzlingen & Tiefparterre den 16. Adolf-Dietrich-Förderpreis an den aus Bottighofen stammenden Künstler Daniel V. Keller. Die Auszeichnung umfasst ein Preisgeld von 15'000 Franken und eine Ausstellung in dem von ihr betriebenen Kunstraum.

Daniel V. Keller in der Werkstatt seines Vaters in Bottighofen.(Bild: ek)

Daniel V. Keller in der Werkstatt seines Vaters in Bottighofen. (Bild: ek)

Der Adolf-Dietrich-Förderpreis feiert in diesem Jahr zugleich sein 30-jähriges Bestehen. Der diesjährige Preisträger ist Daniel V. Keller (*1987). Seine künstlerische Arbeit bewegt sich hauptsächlich in den Bereichen zwischen Installation und Skulptur. Dabei werden verschiedene Materialien in gekonnter Weise eingesetzt. Immer wieder erstaunt die handwerkliche Präzision, mit der der Künstler seine Eingriffe plant und ausführt. Die durchdachte Inszenierung der Objekte führt bei den Betrachtenden oft zu inspirierender Irritation und beeinflusst deren Wahrnehmung nachhaltig.

Daniel V. Keller absolvierte seine künstlerische Ausbildungen in St.Gallen, Zürich, Bern (Keramikfachklasse) und Amsterdam. In zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland waren seine Werke zu besichtigen. Dazu wurde er bereits mit bedeutenden Auszeichnungen geehrt.

Die Ausstellung im Kunstraum Kreuzlingen & Tiefparterre wird die erste Einzelausstellung des Künstlers in der Ostschweiz sein.

Die Internetseite danielvomkeller.com gibt Einblick in Weg und Werk von Daniel V. Keller.

Portait des Künstlers in der KreuzlingerZeitung.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.