/// Rubrik: Polizeimeldungen

Indooranlage im Keller betrieben

Singen – Beamte der Rauschgiftermittlungsgruppe des Polizeireviers Singen stiessen am vergangenen Freitag in einem Wohnhaus in der Singener Südstadt auf eine grössere, in Betrieb befindliche Indooranlage zur Aufzucht von Hanfpflanzen.

(Symbolbild: Manfred Schimmel / pixelio.de)

(Symbolbild: Manfred Schimmel / pixelio.de)

Vorausgegangen waren umfangreiche Ermittlungen gegen den Bewohner und einen weiteren Beteiligten wegen des Verdachts des illegalen Anbaus von Betäubungsmittel. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Konstanz erliess das zuständige Amtsgericht einen entsprechenden Durchsuchungsbeschluss für das Wohnhaus. Dabei fanden die Ermittler im Keller die Aufzuchtsanlage mit über 40 Pflanzen in verschiedener Wuchshöhe, vom Setzling bis zur erntebereiten Grossstaude. Die Pflanzen wurden dabei automatisch bewässert und mit Wärmelampen bestrahlt. Neben Düngemittel und sonstigem Equipment stellten die Ermittler auch rund 140 Gramm gebrauchsfertiges Marihuana sicher. Nach den bisherigen Ermittlungen dürften die Betäubungsmittel für den Eigenkonsum der beiden Tatverdächtigen bestimmt gewesen sein. Die Indooranalge wurde abgebaut und sichergestellt. Gegen die beiden Tatverdächtigen wird wegen des illegalen Anbaus von Betäubungsmittel ermittelt.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.