/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Grossauftrag für die Mowag in Aussicht

Kreuzlingen – Die Dänische Armee stockt auf und die Kreuzlinger Mowag profitiert. Zwischen 206 und maximal 450 Fahrzeuge des Typs Piranha 5 sollen in den Norden geliefert werden.

Der Piranha 5 mit dänischem Tarnmuster. (Bild: zvg)

Der Piranha 5 mit dänischem Tarnmuster. (Bild: zvg)

Dies gab das Dänische Verteidigungsministerium bekannt. «Mit dem Piranha 5 haben wir den besten gepanzerten Mannschaftswagen gefunden, um unsere Verteidigungsaufgaben der Zukunft zu lösen», so der dänische Verteidigungsminister Nicolai Wammen. Das Fahrzeug ist die neueste Entwicklung des ansässigen Spezialisten für gepanzerte Radfahrzeuge. «Ein wichtiger Entscheid für uns», sagt Pascal Kopp, Medienverantwortlicher der Mowag. Dänemark sei der erste grosse Kunde des Piranha 5.

Internationale Konkurrenz
Im nun erfolgten Typenentscheid hat sich die Mowag gegen die Konkurrenz aus Deutschland, Schweden und Frankreich durchgesetzt. Dabei sei vor allem die Entscheidung zwischen Rad- oder Kettenpanzer ausschlaggebend gewesen. Der knapp 30 Tonnen schwere und 580 PS starke Piranha 5 ist wesentlich beweglicher, flexibler und auch im Unterhalt günstiger als herkömmliche Kettenfahrzeuge. Zudem ist Dänemark vornehmlich in UN-Missionen vertreten. «Dort wirkt der Piranha 5 weniger martialisch und einschüchternd als Kettenfahrzeuge», so Kopp.  Mit dem Piranha vervollständigt das Dänische Heer ihre Mowag-Palette. Die Fahrzeugtypen Eagle und Duro sind dort bereits im Einsatz. Über die Grösse des Investitionsvolumens und eine allfällige Aufstockung der Mitarbeiter könne erst Anfang Juni informiert werden. Dann werden die Kaufverträge unterschrieben.

Share Button

One thought on “Grossauftrag für die Mowag in Aussicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.