/// Rubrik: Polizeimeldungen | Topaktuell

Mord in Kümmertshausen: Dogan Nurullah verhaftet

Kreuzlingen – Der im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt von 2010 gesuchte Beschuldigte Dogan Nurullah konnte in der Türkei verhaftet und in Untersuchungshaft versetzt werden. (Staatsanwaltschaft Thurgau)

Fahnungsfoto der Kapo TG. (Bild: Kapo TG)

Fahnungsfoto der Kapo TG. (Bild: Kapo TG)

Der Verhaftung von Dogan Nurullah gingen intensive Ermittlungs- und Fahndungsarbeiten der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen und der Kantonspolizei Thurgau voraus, wobei auch eng mit der Bundeskriminalpolizei und ausländischen Behörden zusammen gearbeitet wurde. Mit der Verhaftung von Dogan Nurullah befindet sich nun auch der letzte Verdächtige in Haft. Er war aufgrund von Spuren am Tatort als Tatbeteiligter identifiziert worden.

Am 20. November 2010 wurde im Weiler Löwenhaus bei Kümmertshausen ein 53-jähriger IV-Rentner getötet, der Kontakt zu türkisch-kurdischen Kreisen hatte. Untersuchungen des Instituts für Rechtsmedizin St. Gallen hatten ergeben, dass der alleine lebende Mann durch eine brutale Knebelung getötet worden war. Im Rahmen der Strafuntersuchung konnten neben dem Tötungsdelikt auch eine Reihe schwerer Betäubungsmitteldelikte, Erpressungen und gewerbsmässige Menschenschleusungen aufgedeckt und geklärt werden.

Bereits im März 2015 wurde ein erster Beteiligter vom Bezirksgericht Kreuzlingen wegen Gehilfenschaft zur vorsätzlichen Tötung und weiterer Delikte zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren verurteilt. Wann die Gerichtsverhandlung der anderen Beteiligten stattfindet, ist noch nicht bekannt. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Artikel in der Thurgauer Zeitung zum Thema.

Weiterer TZ-Artikel.

So ging’s los.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.