/// Rubrik: Artikel | Stadtleben

«smartflower» im Einsatz

Kreuzlingen – Wer die GEWA Anfang Mai 2015 besucht hat, kam kaum an ihr vorbei. Auf dem Stand der Technischen Betriebe Kreuzlingen ragte die smartflower weit in die Decke der Halle 1. Nun steht sie vor dem Wärmeverbund Campus.

Wer die GEWA Anfang Mai 2015 besucht hat, kam kaum an ihr vorbei. Auf dem Stand der Technischen Betriebe Kreuzlingen ragte die smartflower weit in die Decke der Halle 1. Nun steht sie vor dem Wärmeverbund Campus. (Bild: zvg)

Schlaue Blumen nützen Sonnenkraft. (Bild: zvg)

Manche Besucher hielten die aufgefächerte Blume für ein Windrad oder sogar für einen Satelliten. Aber natürlich war den meisten klar, dass es sich bei der smartflower um eine Photovoltaik-Anlage handelt. Ihre Besonderheit liegt darin, dass der kreisrunde Solarmodulfächer kontinuierlich der Sonne folgt und sich immer in einem exakten 90-Grad -Winkel zu ihr stellt – auch dann, wenn sie mal hinter den Wolken verschwindet. Dies gewährleistet eine Programmierung mit Azimut Daten.

Seit 13. Mai ist die smartflower vor dem Wärmeverbund Campus der Technischen Betriebe Kreuzlingen installiert. Mit ihrer Fläche von etwa 18 Quadratmetern hat sie bereits in der ersten Woche (13. bis 20. Mai) 52 kWh Strom produziert.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.