/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Bergstrasse wird saniert

Kreuzlingen – Ab Montag, 1. Juni bis ca. Oktober 2015 führt das kantonale Tiefbauamt an der Bergstrasse in Kreuzlingen Belagssanierungen und Werkleitungsarbeiten aus. Die Ausführung wird unter Verkehr mit einer Einbahnregelung erfolgen. Eine Umleitung für die Gegenfahrbahn ist signalisiert.

bergstrasseDer Bereich Bergstrasse – vom Sonnenplatzkreisel bis über den Einlenker Stählistrasse – wird infolge der notwendigen Strassensanierung instand gestellt. Die Vorbereitungsarbeiten sind abgeschlossen; die mit den Bauarbeiten beauftragte Firma Badertscher AG, Kreuzlingen, wird kommenden Montag, 1. Juni 2015 mit der Bauausführung beginnen.

Das Projekt umfasst diverse Arbeiten an den Randabschlüssen, Entwässerung und Belägen, sowie die Erstellung einer neuen Gashochdruckleitung. Wie es das Langsamverkehrsprogramm der Stadt Kreuzlingen vorsieht, wird gleichzeitig die Situation für die Velofahrer an der Bergstrasse verbessert. Neu werden die bergwärts fahrenden Velofahrer via alte Bergstrasse und anschliessend auf dem Trottoir als gemeinsamer Geh-Radweg bis zur Stählistrasse geführt.

Die Bauarbeiten werden in einem Einbahnregime mit erlaubter Fahrtrichtung von Bernrain Richtung Sonnenplatzkreisel geführt. Die Gegenfahrbahn führt ab Kreisel Sonnenplatz über den Kolosseum- und Rebstockkreisel zur Bernrainstrasse. Trotz des Einbahnverkehrs fährt der Bus dank einer ferngesteuerten Lichtsignalanlage fahrplanmässig. Die Anlage stellt für bergabwärts fahrende Fahrzeuge auf Rot, sodass der Bus ohne Gegenverkehr die Bergstrasse hochfahren kann.

Für die Ausführung der Arbeiten wird mit einer Bauzeit von rund 20 Wochen gerechnet, d.h. die Rohbauarbeiten sollten bis November 2015 beendet sein. Im Jahr 2016 wird abschliessend der Deckbelag unter Vollsperrung der Fahrbahn von rund vier Tagen eingebaut.

Das Kantonale Tiefbauamt bittet die Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit den Baumassnahmen verbundenen Unannehmlichkeiten. Die Beachtung der Baustellensignalisationen hilft, Gefahrensituationen zu vermeiden. Unternehmer, Bauleitung und Bauherrschaften werden bemüht sein, die Beeinträchtigungen möglichst gering zu halten.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.