/// Rubrik: Region | Topaktuell

Samstag wird’s laut am Rhein!

Tägerwilen – Am 6. Juni findet zum 15. Mal in Folge das Openair Krach am Bach statt. Auch in diesem Jahr gibt’s hochwertigen Krach in der Badi. Erstmals werden Shuttlebusse für Konzertbesucher eingesetzt.

Am Bach wird gerockt! (Bild: zvg)

Am Bach wird gerockt! (Bild: zvg)

Das Festival ist zu einem festen Bestandteil der regionalen Kultur geworden und bietet vor allem jungen Bands eine attraktive Bühnenmöglichkeit. So treffen sich auch jährlich gegen 500 Personen zu einem ausgelassenen Abend und frönen der Musik und der gemütlichen Stimmung am Bodenseeufer. Am späteren Abend öffnet die «Flach am Bach»-Bar und verwöhnt die Gäste mit feinen Drinks und kühlem Appenzeller Bier. Im grossen Festzelt stehen verschiedene Esswaren und Desserts zur Auswahl. Für Sportliche wartet ein Beachvolleyball-Feld und zur Abkühlung nachher ein frisches Bad im Seerhein.

 

Einzigartiges Flair in der Badi. (Bild: zvg)

Einzigartiges Flair in der Badi. (Bild: zvg)

Neues OK bringt frischen Wind
Das Openair wird von einer motivierten Gruppe von Freunden aus der Region Kreuzlingen organisiert. Im letzten Jahr gab es einen grösseren Wechsel im OK und damit viele neue Ideen, deren Umsetzung nun auf die Probe gestellt wird: so gibt es neben einer kompletten Umstellung des Festgeländes neu einen Shuttlebus zwischen dem Festgelände und dem Kreuzlinger Hauptbahnhof. Auch der gesamte Auftritt des Openairs strahlt in neuem Glanz. Es gibt also wieder einiges zu entdecken am diesjährigen Openair Krach am Bach.

Fünf energiereiche Bands
Auch in diesem Jahr gibt’s hochwertigen Krach in der Badi. Den Auftakt machen «The Lakeside Jerks» aus dem Thurgau um 18.30 Uhr mit groovigem Rock’n’Roll. Darauf folgt, passend zur Sommerstimmung, Surf-Rock der Schaffhauser Band mit dem überzeugenden Namen «Tony Dynamite and the shootin’ Beavers». Definitiv zu entdecken gilt «Jack Slamer» aus Winterthur! Sie bringen energiereichen 70er-Rock in die Badi. Und wenn’s dann richtig dunkel ist, wird’s Zeit für die beiden Headliner: Die konzerterprobten «Woodbridge» aus St. Gallen werden mit ihrem Vintage Rock die Bühne zum Kochen bringen. Und «Aimee Cares» aus Bischofszell runden den Abend mit ihrem emotionsgeladenen Alternative Rock ab.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.