/// Rubrik: Marktinfos | Topaktuell

Das eigene Ego lockern

Kreuzlingen – Mit dem Gelehrten Lamchen Gyalpo Rinpoche kommt im Juni ein weiterer hochkarätiger Meditationsmeister auf Einladung des Buddhistischen Zentrums Kreuzlingen in den Thurgau.

(Bild: zvg)

(Bild: zvg)

Damit setzt das Buddhistische Zentrum die erfolgreiche Veranstaltungsreihe mit bekannten Persönlichkeiten aus dem tibetischen Buddhismus fort. Anfängern wie auch Erfahrenen wird dadurch im Thurgau die Möglichkeit angeboten, erfahrene Meditationsmeister kennen zu lernen, sich aus erster Hand über verschiedene Meditationsmethoden zu informieren, diese auszuprobieren und Fragen zu stellen. Der aktuelle Gastlehrer Lamchen Gyalpo Rinpoche wurde in Tibet in einer aristokratischen Familie geboren.

Nach seiner Flucht aus Tibet war er elf Jahre Mitglied des tibetischen Exilparlaments in Dharamsala, Indien. Seit Jahren reist er unermüdlich, um sein reiches Wissen über Meditation und Buddhismus weiter zu geben. Lamchen Gyalpo Rinpoche gilt als ein grosser Meister der überlieferten Meditation des sogenannten «Chöd». Die Yogini Machik Labdrön begründete im 11. Jahrhundert die Chöd-Meditation. Mit dieser Meditation kann das übliche, egoistisch ausgerichtete Denken und Fühlen gelockert werden. Durch Überwindung des egoistischen Denkens ergibt sich eine natürliche Offenheit und Klarheit, und der Weg in ein erfüllteres Leben wird geebnet.

Für die zwei Tagesveranstaltungen am 6. und 7. Juni hat das Buddhistische Zentrum den grossen Saal im Alterszentrum Park in Frauenfeld angemietet. In zwei folgenden Abendseminaren in den Räumen des Buddhistischen Zentrums am 8. und 9. Juni werden die Themen der Tagesveranstaltungen weiter vertieft. Alle Veranstaltungen können auch einzeln besucht werden. Anmeldung ist nicht erforderlich.     www.drikung.ch

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.