/// Rubrik: Kultur

Internationales Strassentheater in Konstanz

Konstanz – Am Wochenende traten sie zum ersten Mal auf: Theatergruppen aus Malawi und Kuba, die auf Einladung des Stadttheaters an den vier Juniwochenenden frei zugängliches Strassentheater spielen, unter anderem am Zähringerplatz, Münsterplatz, Augustinerplatz, Bodanplatz und in der Hafenstrasse.

Schauspieler des Estudio Theatral Vivarta. (Bild: zvg)

Schauspieler des Estudio Theatral Vivarta. (Bild: zvg)

Die etwa 30-minütigen Aufführungen greifen sowohl spezielle Themen aus den Herkunftsländern Malawi und Kuba auf, als auch weltweit stets aktuelle Themen wie Armut und Reichtum, Glück und Unglück, Hoffnung und Verzweiflung. Mehrere Begleitveranstaltungen ergänzen das Festival, darunter die Eröffnung, Gesprächsabende, die Abschlussfeier.

Anlass des Kunstprojektes der katholischen Kirche ist das 50-jährige Jubiläum des Zweiten Vatikanischen Konzils, das von 1962 bis 1965 dauerte. An mehreren Orten in Deutschland sind bildende Künstler, Theatermacher, Schriftsteller, Filmemacher und Musiker eingeladen, wesentliche Impulse des Konzils für das 21. Jahrhundert sicht- und hörbar zu machen.

Termine: 13./14./ 20./21./ 26./27. Juni

Zeiten: samstags und sonntags 11 Uhr, 12 Uhr, 16 Uhr, 17 Uhr
samstags zusätzlich 21 Uhr

Weitere Infos www.freude-und-hoffnung.com, www.theaterkonstanz.de

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.