/// Rubrik: Polizeimeldungen | Topaktuell

Gesundheitsrisiko durch Lebensmittel

Kreuzlingen – Zöllner haben Ende Juni 2015 bei einer Warenkontrolle zu hohe Temperaturen im Transportfahrzeug festgestellt. Die Waren mit einem Gesamtgewicht von 380 Kilogramm mussten auf Weisung der kantonalen Behörden vernichtet werden.

Türkische Lebensmittel wie Rinderschinken, Geflügelwurstwaren sowie Joghurtgetränke wurden am 23. Juni 2015 bei der Einfuhr in die Schweiz einer Zollkontrolle unterzogen. Die Lebensmittel wurden ungekühlt in einem Kleintransporter mit schweizerischem Kennzeichen befördert. Deshalb prüfte die Zollmitarbeiterin bei den korrekt angemeldeten Lebensmitteln zusätzlich die vorgeschriebenen Temperaturen. Bei den Messungen wurden teilweise hohe Überschreitungen festgestellt. Die Einhaltung der Kühlkette war nicht gewährleistet, weshalb ein gesundheitliches Risiko für die Konsumenten bestand.

In Absprache mit den zuständigen kantonalen Lebensmittelinspektoraten mussten die Lebensmittel im Wert von 1800 Franken vernichtet werden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.