/// Rubrik: Topaktuell

Theater sammelt für Athener Solidarklinik

Konstanz – Bei seiner Saisonabschlussfeier am 18. Juli sammelt das Theater Konstanz unter den Mitarbeitern und Ensemblemitgliedern für die Athener Solidarklinik. Unterstützt wird die Klinik von Mitgliedern des Gesundheitsnetzes Hegau (GNH).

Stadttheater Konstanz. (Bild: zvg)

Stadttheater Konstanz. (Bild: zvg)

Das Online Magazin Seemoz hat schon mehrfach über die Solidarklinik und die Aktionen des GNH berichtet.

Die Griechen kämpfen gegen den Kollaps ihres Gesundheitssystems. Laut Dr. Andreas Xanthos, Arzt, Mikrobiologe und stellvertretender Gesundheitsminister in Griechenland, haben 2,5 Millionen Griechen inzwischen keinen Schutz der Krankenkassen mehr. Umso wichtiger sind die Solidarkliniken des Projekts «Solidarity4all», in denen Ärzte und Apotheker die Kranken kostenlos behandeln. Ohne die Solidar- oder Sozialkliniken wären viele Schwangere oder chronisch Kranke hilflos. Auch Flüchtlinge, deren Status in Griechenland noch unsicherer ist als anderswo, werden hier betreut.

Die «Athener soziale Solidaritätsklinik» wird von Mitgliedern des Gesundheitsnetzes Hegau (GNH) unterstützt. Vom Bodensee aus wird die Patenschaft für die Solidaritätsklinik koordiniert, die Mieten werden übernommen, ausserdem werden medizinische Geräte und Geld für Medikamente gespendet. Peter Mannherz, Steuerberater von der Höri, koordiniert die Griechenland-Hilfe für das Gesundheitsnetz Hegau, das auch ein Spendenkonto unterhält. Laut Mannherz wird momentan vor allem Geld für den Kauf von Medikamenten benötigt, auch für die Flüchtlinge vor Ort. Und natürlich soll auch weiterhin die Miete für die Solidarklinik in Athen bezahlt werden

Wer die «Athener soziale Solidaritätsklinik» ebenfalls unterstützen möchte, kann dies über das Treuhandkonto des GNH tun. Spenden an: Treuhandkonto Peter Mannherz bei der Volksbank Konstanz, IBAN: DE18692910000226191801, BIC: GENODE61RAD

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.