/// Rubrik: Polizeimeldungen | Topaktuell

Hoher Sachschaden bei Grossbrand in Horn

Horn – Bei einem Grossbrand auf einem Fabrikareal in Horn entstand am Montag hoher Sachschaden. Verletzt wurde niemand. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.

Beim Grossbrand auf einem ehemaligen Fabrikareal in Horn entstand hoher Sachschaden. (Bild: Matthias Graf, Kantonspolizei Thurgau)

Beim Grossbrand auf einem ehemaligen Fabrikareal in Horn entstand hoher Sachschaden. (Bild: Matthias Graf, Kantonspolizei Thurgau)

Kurz vor 5.30 Uhr bemerkte ein Mitarbeiter einer eingemieteten Firma starke Rauchentwicklung aus einer Lagerhalle auf dem ehemaligen Fabrikareal an der Seestrasse und alarmierte die Kantonale Notrufzentrale bei der Kantonspolizei Thurgau. Beim Eintreffen der Feuerwehren schlugen Flammen aus dem Dach des Gebäudes. Trotz der Brandbekämpfung durch die Feuerwehren weitete sich das Feuer auf weitere Teile des verwinkelten Gebäudekomplexes aus.

Grossaufgebot der Feuerwehr
Die Halle, in der der Brand ausgebrochen war, stürzte ein. Die Löscharbeiten dauerten am späten Nachmittag noch an, gemäss Einsatzleitung ist der Brand inzwischen unter Kontrolle. Im Löscheinsatz standen über 200 Personen der Ortsfeuerwehr Horn, der Stützpunktfeuerwehr Arbon und der Feuerwehren Egnach, Goldach, Rorschach und Steinach. Unterstützt wurden die Feuerwehren durch Einsatzkräfte der Schweizer Armee, die mit zwei Super-Pumas und einem Eurocopter während Stunden Wasser auf die brennenden Gebäude abwarfen.

Beim Brand wurde niemand verletzt, es befanden sich keine Personen in den brennenden oder eingestürzten Gebäuden. Gemäss dem Amt für Umwelt des Kantons Thurgau bestand keine Gefahr für Mensch und Umwelt. Die Höhe des Sachschadens lässt sich noch nicht beziffern, er dürfte zwischen mehreren Hunderttausend und einigen Millionen Franken betragen.

Die Ursache des Grossbrandes ist noch nicht bekannt. Der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Thurgau und der Kriminaltechnische Dienst haben ihre Untersuchungen aufgenommen. Zudem wurde ein Elektrosachverständiger beigezogen. Die Seestrasse zwischen Steinach und Horn ist gesperrt. Es ist eine Umleitung eingerichtet.

Zeugenaufruf
Wer Angaben zum Brand machen kann oder zwischen Sonntagabend und Montagmorgen Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Arbon unter 071 221 41 00 zu melden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.