/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Neues Schuljahr an der Sekundarschule Kreuzlingen

Kreuzlingen – Heute begann für 172 Jugendliche der 1. Klassen der Sekundarstufe ein neuer Abschnitt in der Schullaufbahn. Der Übertritt von der Mittelstufe in die Sekundarschule stellt eine grössere Zäsur dar: Zusätzliche Fächer werden von neuen Lehrkräften in einem anderen Schulhaus mit neuen Klassenkolleginnen und Kollegen vermittelt. Der Schulalltag gestaltet sich neu. (Die Schulleitungen D. Bachmann, M. Kubli und H. Kammacher)

Schülerinnen und Schüler. (Bild: archiv)

Schülerinnen und Schüler. (Bild: archiv)

Das Schulzentrum Pestalozzi wird neu von Frau Doris Bachmann geleitet. Sie tritt die Nachfolge von Herrn René Zweifel an. Alle drei Schulzentren beginnen im kommenden Schuljahr mit Vorbereitungsarbeiten zur Einführung des neuen Lehrplanes 21. Diese Einführung bietet die einmalige Chance, die Gestaltung der Schule gründlich zu überdenken.

Interessantes aus dem Pestalozzi
Am 10. August starten im Sekundarschulzentrum Pestalozzi rund 150 Schülerinnen und Schüler ins neue Schuljahr. Sie sind in eine Förderklasse, drei Stammklassen G und fünf Stammklassen E eingeteilt. Die Jugendlichen werden von erfahrenen Lehrpersonen in Empfang genommen. Das Team bleibt auf das Schuljahr 15/16 fast unverändert. Frau Caroline Lussi beendete diesen Sommer ihr Engagement für das Freifach Streetdance. Frau Sybille Junker Balmer wechselte ins Primarschulhaus Wehrli. Die Stelle von Frau Junker Balmer übernimmt neu Frau Esther Loser. Kollegium und Schulleitung wünschen Frau Loser einen guten Start im Schulzentrum Pestalozzi.
Eine wesentliche personelle Veränderung gibt es in der Schulleitung. Nach vielen erfolgreichen Jahren als Schulleiter wechselt Herr René Zweifel neu ins Amt des Schulpräsidenten der Primar- und Sekundarschule Kreuzlingen. Seine Nachfolge tritt Frau Doris Bachmann an.
Die Förderung von musikalisch talentierten Jugendlichen entwickelt sich nach wie vor sehr erfreulich. Auch dieses Jahr werden insgesamt elf Jugendliche das Förderprogramm durchlaufen und geniessen einen auf ihre Bedürfnisse angepassten Förderunterricht.
Herr René Knöpfli bleibt weiterhin der Präsident der Elterngruppe. Diese leistet wertvolle Unterstützungsarbeit und ist eine verlässliche Partnerin für Lehrpersonen und Schulleitung.
Die Sekundarschulgemeinde Kreuzlingen bietet auch im kommenden Schuljahr einen betreuten Mittagstisch an. Die Jugendlichen können dieses Angebot beanspruchen und sich in der Mensa der Pädagogischen Maturitätsschule verpflegen. Im Schulzenrum Pestalozzi steht zudem an jedem regulären Schultag ein Raum zur Verfügung, in dem die Möglichkeit besteht, auch Mitgebrachtes von zuhause aufzuwärmen.

Neues aus dem Remisberg
204 Schüler/-innen besuchen ab dem 11. August das Schulhaus Remisberg, wobei eine Kleinklasse, 5 Stammklassen G und 6 Stammklassen E hier zu Hause sind. 57 Jugendliche werden in den 1. Klassen unterrichtet, 80 befinden sich in den 2. Klassen und 67 in den 3. Klassen. Neben den obligatorischen Fächern können die Jugendlichen von vielen freiwilligen Angeboten profitieren. So kann auf freiwilliger Basis im Lernatelier am Mittwochnachmittag unter Betreuung zweier Remisberglehrpersonen an Aufgaben und Projekten gearbeitet werden. Jeden Dienstag um 11.10 Uhr bietet die Elterngruppe «remisbergeltern» eine betreute Aufgabenaufsicht an. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für das grosse Engagement zum Wohle der Jugendlichen an die Elterngruppe, welche von Nathalie Poletti geleitet wird.
Mit Beginn des neuen Schuljahres dürfen wir Frau Maria Steinle als Fachlehrperson für Französisch und Mathematik im Remisbergteam willkommen heissen.
Bereits im zweiten Jahr befindet sich unser «Projekt Anschluss» für die 3. Klässler; es soll den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bieten, individuelle Stärken vor allem in den Hauptfächern (Deutsch, Französisch, Mathematik, Englisch) zu fördern und durch den Vergleich des Stellwerktests mit dem angestrebten Beruf allfällige Lücken schliessen zu können. Damit wird  das selbstständige Arbeiten gefördert und der Einstieg ins Berufsleben oder in eine weiterführende Schule erleichtert. Weiter sind individuelle Projekte und Vertiefungsarbeiten möglich.

Wissenswertes aus dem Egelsee
Im Schulhaus Egelsee treten neu 59 Schülerinnen und Schüler in die erste Stammklasse G von Herrn Dirk Winterhalder und Herrn Patrik Vonlanthen, die erste Stammklasse E von Herrn Roman Rien und in die Förderklasse von Herrn Peter Businger ein. Damit werden im Schulhaus Egelsee im nächsten Schuljahr 157 Jugendliche in vier Stammklassen G, vier Stammklassen E und einer Förderklasse unterrichtet. Neben den obligatorischen Fächern können verschiedenste Förder- und Begabtenkurse und Freifachangebote besucht werden, so dass alle Lernwilligen auf ihre Rechnung kommen können. Nach der Renovation des Schulzentrums Egelsee vor einem Jahr, wurde während diesen Sommerferien die ganze Informatikanlage erneuert. Lehrpersonen und Schülerschaft sind auf die neuen Geräte und deren Möglichkeiten gespannt.
An den Weiterbildungstagen in den Ferien wurde mit den neuen Geräten erste Bekanntschaft gemacht, damit ab Schulbeginn mit diesen gearbeitet werden kann.
Auf Ende Schuljahr hat uns Herr Norbert Mohr als Fachlehrperson für Musik verlassen. Er wird durch Herrn Thomas Roth, ebenfalls Fachlehrperson für Musik, ersetzt. Frau Debora Keller bildet sich für ein halbes Jahr im Ausland weiter. Deshalb startet die neue erste E-Klasse mit Herrn Roman Rien. Er wird die Klasse während dem halben Jahr betreuen.
In jedem Schulzentrum wird seit drei Jahren ein Förderzentrum geführt,
welches täglich geöffnet ist. Es bietet neben der individuellen Förderung von Einzelnen auch Angebote für Gruppen an. Beispielsweise können dort Jugendliche mit ausgeprägten Begabungen oder mit Teilleistungsschwächen speziell gefördert werden. Im Verlaufe des letzten Schuljahres konnte ein Schüleraufenthaltsraum in Betrieb genommen werden. Dieser Raum wird unter Aufsicht des Schülerrates geführt und bietet Raum für selbständiges Arbeiten, Lösen von Aufgaben, Gruppenarbeiten, Mittagsaufenthalt und ähnlichem.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.