/// Rubrik: Stadtleben

Jazz around the clock

Kreuzlingen – Von Donnerstag, 27. August, bis Sonntag, 30. August, findet die neunte Kreuzlinger Jazzmeile statt. Dieses Jahr müssen Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre keinen Eintritt bezahlen. So soll der Besuch des viertägigen Musikevents für Familien attraktiver werden. Mit Rock’n’Roll, Rockabilly, Salsa, Steel, Funk und Soul hat sich das Spektrum der dargebotenen Musik deutlich erweitert.

Die Vorstandsmitglieder Sabine Köhler und Kurt Lauer sowie die Musiker Dieter Röhrsheim und Helmut Maier freuen sich auf die Jazzmeile.(Bild: ek)

Die Vorstandsmitglieder Sabine Köhler und Kurt Lauer sowie die Musiker Dieter Röhrsheim und Helmut Maier freuen sich auf die Jazzmeile. (Bild: ek)

Die JazzMeile startet am kommenden Donnerstag und bietet erneut ein pralles musikalisches Programm an. Rund 30 Bands werden an vier Tagen nicht nur die Bühnen am Kreuzlinger Boulevard, sondern auch zahlreiche weitere Lokalitäten im Umkreis von wenigen Kilometern beschallen. «Wir könnten doppelt bis dreifach so viele Bands auf die Bühne bringen», lobt Musiker und Vereinspräsident Kurt Lauer die grosse Dichte an Gruppen in der Region.

Ein Grund unter vielen, weshalb die Jazzmeile seit ihren Anfängen 2007 immer ein hochkarätiges Programm und die damit verbundene Anziehungskraft zu bieten hat. Seither ist nicht nur der Verein gewachsen und die Jazzmeile mit ihren Sponsoren und Gästen zu einem «finanziellen Selbstläufer» geworden, wie Vizepräsident Harry Tschumy erklärt. Auch das Angebot an Musikrichtungen hat sich stetig erweitert. So rock ‘n’ rollen in der neuen Roxy Bar die Crazy Chicks & The Roosters, die Streetband der Jugendmusik Kreuzlingen zeigt ihren Paradeblock und mit Raphael Jost’s Crazy Swing Thing kann zu Lindy Hop das Tanzbein geschwungen werden.

Belebte Bühnen
Was abgenommen hat, ist das Programm in den verschiedenen Lokalitäten am Boulevard. «Deshalb konzentrieren wir uns noch mehr auf die grossen Bühnen», so Tschumy. Diese sind unterteilt in die verschiedenen Genres «Tanz und Party», «Jazz & Swing» sowie «Soul & Funk». Die Hauptstrasse wird dafür bereits am Freitagnachmittag gesperrt.

Die offizielle Eröffnung erfolgt dieses Jahr durch den Kreuzlinger Gemeinderatspräsident Thomas Leuch und den Konstanzer Bürgermeister Andreas Osner beim Businesspoint an der Konstanzerstrasse 6. «Wir hoffen damit auch die Konstanzer Jazzliebhaber anzulocken», erklärt Tschumy. Der erste Ton ertönt jedoch schon am Donnerstag, mit verschiedenen Konzerten in der Region (siehe Programm).

Jam zum Abschluss
Das Finale der Jazzmeile am Sonntag wird neu gestaltet. Zuerst wird ausgiebig mit Dixie, Big Band und Steel Sound gebruncht, danach gibt es noch eine grosse JamSession, zu der alle Musiker eingeladen sind. Ob diese auf Anklang stösst, hängt vor allem vom Wetter und der Ausdauer der Musiker ab. Der langjährige Jazzer Kurt Lauer möchte den Versuch dennoch wagen, denn: «Jazzmusik ist immer Abenteuer.»    www.jazzmeile.ch

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.