/// Rubrik: Leserbriefe

Klemenz Somm – geradlinig und unabhängig

Leserbrief – Hand auf’s Herz – wer von uns Bürgern kann schon für sich reklamieren, absolut unabhängig zu sein – wohl niemand. (Jürg Eggenberger, Altnau)

(Bild: Archiv)

(Bild: Archiv)

Auch Klemenz Somm als Geschäftsmann ist von den Kunden, seinen Mitarbeitern und Lieferanten etc. abhängig. Soweit ist diese Begebenheit auch als normal zu bezeichnen. Stände- und Nationalräte können und dürfen auch Verwaltungsratsmandate ausüben. Bei mehreren Verwaltungsratsmandaten sollten diese jedoch nicht zu Interessenkonflikten untereinander führen. Beispiel einer problematischen Vernetzung: Der bisherige Ständerat Roland Eberle. Er hat unter anderem in folgenden Gremien Einsitz:
– er ist Mitglied des Verwaltungsrates der Spital AG Thurgau
– er ist Mitglied des Verwaltungsrates (Präsidium) einer Generalunternehmung

Die Spital AG Thurgau vergibt auch namhafte Aufträge an die Bauindustrie (zB. Neubau Spital Frauenfeld). Wie der Presse zu entnehmen war (TZ vom 22.11.2014 «Implenia steigt vor dem Start aus») hat sich ein potentieller Submittent von der Arbeits-ausschreibung zurückgezogen, als Folge des Interessenkonflikts (VR-Mandat des Ständerats Spital AG sowie Generalunternehmung in Personalunion). Ob dies zum Wohle des Bauherrn bzw. Auftraggebers ist, wage ich zu bezweifeln. Durch reduzierten Wettbewerb steigen normalerweise die Angebotspreise – zum Nachteil des Bauherrn bzw. Kunden. Leider sind in unserem Wirtschaftssystem solche Vernetzungen immer häufiger anzutreffen und offenbar leider auch üblich. Die Frage, ob solches Handeln unmoralisch ist und den ethischen Grundsätzen entspricht, soll jeder für sich beantworten.

Solche Volksvertreter sind für mich deshalb nicht mehr wählbar. Ausserdem wird der Thurgau im Ständerat (SVP/CVP) und Nationalrat (3 SVP/1 CVP/1 GLP und 1 SP) vorwiegend bürgerlich konservativ vertreten – eine progressive Mitte-Partei wie die GLP ist für mich eine gute Alternative zu FDP, CVP etc. Der GLP traue ich mehr Innovations-kraft zu, die anstehenden und kommenden Probleme zu lösen, geben wir der ihr die Chance dies zu beweisen.
Deshalb wähle ich aus Überzeugung Klemenz Somm mit einer Stimme in den Ständerat und mit zwei Stimmen in den Nationalrat.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.