/// Rubrik: Region | Topaktuell

Einzigartiges Museumskonzept für Blinde und Sehende

Münsterlingen/Landschlacht – Kunst zu betrachten sei das Recht der Sehenden – nicht so nach der Auffassung des türkisch stämmigen Community-Künstlers Türel Süt. Er will ein «Museum der Sinne» schaffen, das für alle Menschen da ist.

Künstler Türel Süt. (Bild: zvg)

Künstler Türel Süt. (Bild: zvg)

Mit seinem Projekt «Sense the Colours», das nun als Dauerausstellung im Bibliotheksgebäude des Internationalen Blindenzentrums in Landschlacht ab Mitte September 2015 zu sehen ist, können auch Blinde und sehbehinderte Menschen Kunst mit allen Sinnen erfahren. Das Projekt wurde finanziert vom Förderungsfond der Republik Türkei und ist damit das erste von der Türkei geförderte Projekt innerhalb der Schweiz.

Am Schweizer Bodenseeufer in der Gemeinde Münsterlingen im Teilort Landschlacht entsteht ein europaweit einmaliges Projekt: «Sense The Colours» – ein Museumskonzept für blinde und sehbehinderte Menschen, dass auch für Sehende einzigartig ist und ein besonderes Kunsterlebnis bietet. In Zusammenarbeit mit dem Internationalen Blindenzentrums in Landschlacht (IBZ) und der Unterstützung der Gemeinde Münsterlingen wird Türel Süt, zeitgenössischer Recycling-, Community-Artist und Erfinder des Projektes, am 13. September, um 14 Uhr sein Museumskonzept der Öffentlichkeit präsentieren. Die Werke des Künstlers Türel Süt beschäftigen sich inhaltlich mit den Themen Natur- und Tierschutz und sind tastbar, zum Teil können sie «er-riecht» werden und es gibt hörbare Audiobeschreibungen und Tiergeräusche.

Blinder in der Ausstellung. (Bild: zvg)

Blinder in der Ausstellung. (Bild: zvg)

Die Motivation des Projektes ist im doppelten Sinne getragen vom sozialen Engagement des Künstlers Türel Süt, für das er in der Vergangenheit bereits mehrere Ehrenpreise erhielt. Mehrfach hat er bereits im IBZ Landschlacht ausgestellt. Für seinen grossen Einsatz für Blinde und Sehbehinderte hat ihm das IBZ Landschlacht im Jahr 2014 eine Art «Award» übergeben. Nun wird die Ausstellung in einem 100 Quadratmeter Raum im Bibliotheksgebäude des Internationalen Blindenzentrums als feste Dauerausstellung installiert werden und damit dem IBZ und der Gemeinde Münsterlingen eine kulturelle Attraktion bieten, die es erlaubt Kunst mit allen Sinnen zu erfahren.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.