/// Rubrik: Region | Topaktuell

Die Möwen von Sultanahmet

Gottlieben – Im Frankfurter Weissbooks-Verlag erscheint dieser Tage ein neuer Gedichtband von Jochen Kelter, der seit vielen Jahren im Thurgau lebt. Die Kulturstiftung des Kantons Thurgau stellt diesen Band mit dem Titel «Die Möwen von Sultanahmet» kommenden Donnerstag im Bodmanhaus vor.

Jochen Kelter. (Bild: zvg)

Jochen Kelter. (Bild: zvg)

«Er schreibt über die Natur, als wäre diese nie – weder in Wirklichkeit noch im Gedicht – zerstückelt worden. Und er singt Liebeslieder, als hätte er den Glauben an die Liebe nie verloren.» So schrieb die «Neue Zürcher Zeitung» über Jochen Kelters letzten Gedichtband von 2014, um dann festzuhalten, dass der Autor nicht etwa ein Nostalgiker sei, sondern als Dichter einen Glanz erzeuge, der «nur im poetischen Wort überdauert» habe, hier jedoch «mit dem schönsten, weil völlig ausgekühlten und ernüchternden Pathos.» Zur Natur und zur Liebe komme bei Kelter ganz selbstverständlich das politische Zeitgeschehen hinzu.

Kelter wohnt nicht nur im Thurgau, er schreibt auch sehr oft über die Gegend am Bodensee, und dazu hat die NZZ festgehalten: «Wenige verstehen es, mit so wenig Aufwand Landschaften, Jahreszeiten, Gerüche oder Erinnerungsbilder vor das Auge des Lesers zu zaubern.» Jochen Kelters späte Lyrik ist formvollendet und reif, von unaufgeregter Schönheit und einer leisen, schwebenden Trauer.

Am Donnerstag, 17. September um 20 Uhr im Bodman-Literaturhaus in Gottlieben. Moderiert von Stefan Keller mit einer Einführung von Kathrin Zellweger. Reservation über 071 669 34 80 oder sekretariat@bodmanhaus.ch.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.