/// Rubrik: Region | Topaktuell

Vortrag «Königin Hortense und ihre Flucht aus Frankreich»

Salenstein – In ihrem Vortrag über Königin Hortense und ihre Flucht aus Frankreich bringt Christina Egli Details ans Tageslicht, die bisher gerne verschwiegen wurden. Die Veranstaltung findet am 17. September 2015, um 19 Uhr, im Cinéma von Schloss Arenenberg statt.

(Bild: zvg)

Schloss Salenstein. (Bild: zvg)

Mitte Juli 1815 wurde Hortense de Beauharnais, bis dahin die napoleonische First Lady Frankreichs, aus Paris vertrieben. Damit begann eine abenteuerliche Flucht, die sie quer durch ihr Vaterland in die Schweiz und weiter nach Konstanz führen sollte. Dort liess sich die Erbin Napoleons I. nieder. Aber: Was passierte auf dieser Flucht? Waren die Schweiz und Konstanz schon immer ihr Ziel? Und: Welche persönlichen Dramen ereigneten sich unterwegs in der kleinen savoyischen Stadt Aix-les-Bains? Was bedeuteten sie für das weitere Leben der Königin? Der Vortrag von Christina Egli, stellvertretende Direktorin von Schloss & Park Arenenberg und des Napoleonmuseums, bringt Details ans Tageslicht, die bisher gerne verschwiegen wurden und die nur das engste Umfeld des Arenenberger Hofes kannte.

Die Veranstaltung greift den Faden des letzten Vortrags von Dominik Gügel (Juli) auf und beschäftigt sich mit dem Lebensweg dieser interessanten Frau – von ihrer Vertreibung aus Paris bis zu ihrer vorübergehenden Verhaftung in Murten. Sie findet am Donnerstag, 17. September 2015, um 19 Uhr, im Cinéma von Schloss Arenenberg statt. Der Eintritt kostet 7 Franken, ein Apéro ist inklusive. Infos beim Napoleonmuseum Thurgau unter 058 345 74 10 oder www.napoleonmuseum.ch

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.